Green Finance Framework markiert nächsten Meilenstein in der nachhaltigen Geschäftsstrategie von Daimler

  • Green Finance Framework bildet Regelwerk für Vielzahl von nachhaltigen Finanzinstrumenten wie grüne Anleihen und grüne Kredite
  • Daimler erfüllt steigende Nachfrage von Investoren nach nachhaltigen Investitionen und erschließt sich zusätzliche Finanzierungsquellen für die nachhaltige Geschäftsstrategie
  • Grüne Finanzierungsinstrumente ermöglichen es Investoren, in grüne Projekte wie die Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen zu investieren
  • CICERO, ein führender unabhängiger Gutachter für forschungsbasierte Bewertung von Green Finance Frameworks, vergibt mit „Dark Green“ höchste Einstufung
  • Nächster Meilenstein ist die für die nahe Zukunft geplante Emission einer grünen Anleihe

18. Juni 2020 - Im Zuge der nachhaltigen Geschäftsstrategie schafft die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) die Voraussetzungen für nachhaltige Finanzierungen mit dem Ziel vielfältige Finanzierungsinstrumente wie grüne Anleihen und grüne Kredite zu begeben. Mit einem Green Finance Framework ermöglicht Daimler Investoren, sich an den ehrgeizigen Nachhaltigkeitszielen des Unternehmens zu beteiligen. Gleichzeitig verfügt das Unternehmen nun über neue Möglichkeiten, die bedeutenden Zukunftsinvestitionen in Richtung CO2-neutraler Technologien und Dienstleistungen zu finanzieren.

Nachhaltigkeit@Daimler

Der Nachhaltigkeitsansatz von Daimler zielt darauf ab, für alle Beteiligten einen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Mehrwert zu schaffen: Kunden, Investoren, Mitarbeiter, Geschäftspartner und die Gesellschaft insgesamt. Klimaschutz und Luftreinhaltung, Menschenrechte und Ressourcenschonung sind Kernhandlungsfelder in der konzernweiten nachhaltigen Geschäftsstrategie.

In Übereinstimmung mit dem Pariser Klima-Abkommen will Mercedes-Benz Cars bis 2039 eine vollständig CO2-neutrale Neufahrzeugflotte unter der Überschrift „Ambition2039“ anbieten. Dazu gehören Themen wie Rohstoffe und Lieferkette, Produktion der Fahrzeuge, Nutzungsphase und Recyclingkonzepte. Ein Meilenstein auf diesem Weg ist das Ziel, bis zum Jahresende fünf vollelektrische Pkw-Modelle und 20 Plug-in-Hybrid-Varianten auf dem Markt zu haben.

Der Geschäftsbereich Daimler Trucks & Buses will bis 2039 in den drei Hauptmärkten Europa, Japan und Nordamerika nur neue Fahrzeuge anbieten, die im Fahrbetrieb CO2-neutral sind („Tank-to-Wheel“). Mercedes-Benz Vans folgt der Strategie von Mercedes-Benz Cars für die privat genutzten Vans und der Strategie von Daimler Trucks & Buses für die gewerblichen genutzten Transporter.

Green Finance Framwork

Das Green Finance Framework fasst die Grundsätze zusammen, nach denen Daimler in Zukunft grüne Finanzierungsinstrumente einsetzen wird. Diese Rahmenbedingungen gelten für eine breite Palette von Schuldtiteln wie grüne Anleihen, grüne Schuldscheine, grüne Commercial Paper und grüne Kredite. Dank der regelmäßigen und standardisierten Berichterstattung macht das Unternehmen die positiven Klima-Effekte der finanzierten Projekte transparent.

Daimler beabsichtigt, die Best Practices in Bezug auf grüne Anleihen und grüne Kredite im Einklang mit sich entwickelnden Marktstandards und dem Inkrafttreten der EU-Klassifizierung umweltverträglicher wirtschaftlicher Aktivitäten (Taxonomie) sowie des EU Green Bond Standards anzuwenden. Die schwedische Bank SEB fungierte als Berater für die Strukturierung der grünen Finanzierungen.

Daimler wird die Nettoerlöse aus den grünen Finanzierungsinstrumenten beispielsweise für die Entwicklung und Produktion von emissionsfreien Fahrzeugen mit batterieelektrischem Antrieb (BEV) und Brennstoffzellen-Elektroantrieb (FCEV) verwenden. Mehr als die Hälfte der Einnahmen wird der Kategorie „Clean Transportation“ zugewiesen. Außerdem können die Erlöse zum Beispiel zur Modernisierung und Aufrüstung von Produktionsstätten und dem Bau neuer Werke für emissionsfreie Fahrzeuge und deren Antriebe sowie für den Aufbau des Recyclings von Batterien und Brennstoffzellen verwendet werden.

Leuchtturm-Projekte

Nächstes Jahr kommt der neue EQS von Mercedes-Benz in die Ausstellungsräume. Das vollelektrische Fahrzeug wird auf einer neu entwickelten, dedizierten batterieelektrischen Fahrzeugarchitektur basieren. Das elektrische Flaggschiff von Mercedes-Benz wird in der neuen "Factory 56" in Sindelfingen vom Band laufen. Diese hochmoderne Produktionsstätte setzt in der Fahrzeugproduktion konsequent innovative Technologien und Prozesse ein, die digital, flexibel und nachhaltig sind. Der EQS wird teilweise mit CO2-neutralen Batteriezellen ausgestattet. Das gesamte Batteriepaket wird im globalen Batterieproduktionsnetzwerk von Mercedes-Benz hergestellt.

Die großtechnische Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Brennstoffzellensystemen für schwere Nutzfahrzeuge und andere Anwendungen soll in einem Joint Venture mit Volvo Trucks erfolgen. Gemeinsames Ziel ist es, dass beide Unternehmen in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts schwere Nutzfahrzeuge mit Brennstoffzellen für anspruchsvolle Langstreckenanwendungen in Serie anbieten können.

Gutachter CICERO vergibt „Dark Green“-Einstufung

Daimler hat mit CICERO Shades of Green einen führenden unabhängigen Gutachter für die forschungsbasierte Bewertung von Green Finance Frameworks mit der Überprüfung seines Regelwerks beauftragt. Das Daimler Framework hat von CICERO mit „Dark Green“ die höchste Einstufung erhalten. Die Second Party Opinion von CICERO ist auf der Daimler-Website einsehbar.

Daimler wird jährlich bis zur vollen Allokation der Mittel und darüber hinaus im Falle von wesentlichen Änderungen in der Allokation einen Green Finance Investor Report vorlegen, um Investoren und die Öffentlichkeit über die finanzierten Projekte transparent zu informieren. Beispiele für Wirkungsindikatoren und –kennzahlen sind in der Kategorie „Clean Transportation“ die Anzahl der verkauften emissionsfreien Fahrzeuge (BEV, FCEV). In der Kategorie „Energieeffizienz“ ist die jährliche Reduktion der CO2-Emissionen eine Option.

Der nächste Meilenstein ist die für die nahe Zukunft geplante Emission einer grünen Anleihe gemäß dem Green Finance Framework.

Weitere Informationen zum Thema grüne Finanzierung und Nachhaltigkeit sind unter den folgenden Links verfügbar:

https://www.daimler.com/investoren/refinanzierung/gruene-finanzierung/

https://www.daimler.com/nachhaltigkeit/spurwechsel/

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.