Vorläufige Ergebnisse für das erste Quartal 2021 deutlich über Markterwartungen

16. April 2021 - Eine vorteilhafte Absatzdynamik bei Mercedes-Benz Cars, die von allen wichtigen Regionen, insbesondere China, angetrieben wurde, hat den Produktmix und die Preisdurchsetzung im ersten Quartal 2021 stark unterstützt. Daimler konnte diese Entwicklung aufgrund der überzeugenden Produktsubstanz, verbunden mit erheblichen Fixkostensenkungen, nutzen.

Die vollständigen Quartalszahlen werden am 23. April 2021 veröffentlicht.

Das Daimler Konzern-EBIT, das bereinigte EBIT von Mercedes-Benz Cars & Vans, die bereinigte Umsatzrendite von Daimler Trucks & Buses, das bereinigte EBIT von Daimler Mobility und der Free Cash Flow des Industriegeschäfts von Daimler für das erste Quartal 2021 liegen sämtlich deutlich über der Markterwartung.

Zusätzlich zu der zugrundeliegenden operativen Performance hat ein wirksames Working Capital Management zu einem besser als erwarteten Free Cash Flow des Industriegeschäfts im ersten Quartal 2021 geführt. Dieser beinhaltet den Saldo aus Kosten für Rechtsverfahren und Restrukturierung sowie aus Erträgen von M&A-Transaktionen.

In einem sehr erfreulichen Marktumfeld setzen wir weiter konsequent unsere Strategie um. Unsere Produktpipeline ist voll mit elektrischen High-Tech-Luxusautos. Der Start des EQS ist erst der Anfang. Gleichzeitig wird deutlicher sichtbar, wie hart wir daran arbeiten, die Gewinnschwelle des Unternehmens abzusenken.

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG sowie der Mercedes-Benz AG

Die folgenden Zahlen für das erste Quartal 2021 sind vorläufig und ungeprüft:

Daimler-Konzern

  • EBIT €5.748 Mio. (Konsens: €4.964 Mio.);
    EBIT bereinigt: €4.970 Mio. (Konsens: €3.987 Mio.)
    Free Cash Flow des Industriegeschäfts: €1.810 Mio. (Konsens: €1.102 Mio.)
    Free Cash Flow des Industriegeschäfts bereinigt: €2.832 Mio. (Konsens: €1.802 Mio.)
    Nettoliquidität im Industriegeschäft: €20,1 Mrd. (Jahresende 2020: €17,9 Mrd.)

Mercedes-Benz Cars & Vans

  • EBIT €4.078 Mio. (Konsens: €3.543 Mio.);
    EBIT bereinigt: €3.841 Mio. (Konsens: €3.055 Mio.)
    Umsatzrendite (RoS) bereinigt: 14,3 % (Konsens: 11,7 %)

Daimler Trucks & Buses

  • EBIT €1.041 Mio. (Konsens: €1.026 Mio.);
    EBIT bereinigt: €518 Mio. (Konsens: €488 Mio.)
    Umsatzrendite (RoS) bereinigt: 6,0 % (Konsens: 5,3 %)

Daimler Mobility

  • EBIT €744 Mio. (Konsens: €569 Mio.);
    EBIT bereinigt: €691 Mio. (Konsens: €579 Mio.)
    Eigenkapitalrendite (RoE) bereinigt: 18,7 % (Konsens: k.a.)

Die vorläufigen Zahlen enthalten die folgenden das EBIT bereinigenden Effekte:

Mercedes-Benz Cars & Vans

  • Kosten in Höhe von €75 Mio. für Rechtsverfahren
  • Kosten in Höhe von €292 Mio. für Restrukturierung
  • Erträge in Höhe von €604 Mio. aus M&A-Transaktionen (Vollzug des cellcentric Joint Venture)

Daimler Trucks & Buses

  • Kosten in Höhe von €88 Mio. für Restrukturierung
  • Erträge in Höhe von €611 Mio. aus M&A-Transaktionen (Vollzug des cellcentric Joint Venture)

Daimler Mobility

  • Kosten in Höhe von €36 Mio. für Restrukturierung
  • Erträge in Höhe von €89 Mio. aus M&A-Transaktionen

Die Definitionen des (bereinigten) EBIT, der bereinigten Umsatz- bzw. Eigenkapitalrendite und des (bereinigten) Free Cash Flow im Industriegeschäft sind im Daimler-Geschäftsbericht 2020 auf den Seiten 43 und 44 beschrieben.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.