An unsere Aktionärinnen und Aktionäre

Daimler ist auf dem richtigen Weg und mit hohem Tempo unterwegs.

Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG

Dr. Dieter Zetsche

2015 war ein äußerst erfolgreiches Jahr für Ihr Unternehmen. Wir haben viel erreicht: Zum Beispiel haben wir in der Formel 1 sowohl den Fahrer- als auch den Konstrukteurstitel gewonnen. Manche mögen denken: »Schön, aber das habt ihr doch schon im Jahr zuvor!« Stimmt. Aber genau darum geht es: An die Spitze zu kommen ist schwer – die Spitze zu verteidigen noch schwerer. Doch genau das ist unser Anspruch – im Motorsport wie im Kerngeschäft: Wir wollen dauerhaft vorne sein.

Unsere Zahlen zeigen, wir haben das Potenzial dazu: 2,9 Millionen Kunden haben sich für ein Fahrzeug aus dem Hause Daimler entschieden – ein absoluter Rekord. Auch unser Umsatz war mit 149,5 Milliarden Euro nie höher. Das EBIT aus dem laufenden Geschäft stieg um 36 Prozent auf 13,8 Milliarden Euro. Unterm Strich stand ein Konzernergebnis von 8,7 Milliarden Euro. Deshalb werden Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung vorschlagen, die höchste Dividende unserer Unternehmensgeschichte auszuschütten.

Wie haben die einzelnen Geschäftsfelder zu diesem hervorragenden Ergebnis beigetragen?

Großen Anteil hatte Mercedes-Benz Cars. Mit über zwei Millionen abgesetzten Fahrzeugen haben wir den fünften Absatzrekord in Folge aufgestellt. Damit waren wir erneut die wachstumsstärkste Premiummarke weltweit. Zum ersten Mal ist das Reich der Mitte dabei wichtigster Markt für Mercedes-Benz. Der Schlüssel für diese Entwicklung: Unser Modellfeuerwerk zündet. Besonders die neue C-Klasse, unsere SUVs und die Kompakten haben zur Absatzsteigerung beigetragen. Zudem haben wir 2015 unser Profitabilitätsziel von zehn Prozent Umsatzrendite erreicht.

Daimler Trucks hat 2015 mit mehr als 500.000 verkauften Lkw ein wichtiges Etappenziel erreicht. Regional lief das Truck-Geschäft sehr unterschiedlich. Den Absatzrückgang im schwachen Markt Lateinamerika kompensierte die außergewöhnlich starke Entwicklung in Nordamerika. Unsere Rolle als führender Truck-Hersteller haben wir auch durch Meilensteine beim autonomen Fahren untermauert. In Nevada erhielten wir die erste Straßenzulassung für einen autonom fahrenden Lkw überhaupt. Zudem testeten wir auf einer deutschen Autobahn den ersten autonomen Serien-Lkw.

Bei Mercedes-Benz Vans machte besonders der Sprinter Grund zur Freude: Der Bestseller feierte 2015 nicht nur sein zwanzigjähriges Jubiläum, sondern auch einen neuen Absatzrekord. Ein weiteres Highlight war die Markteinführung des Vito in Nord- und Südamerika. Insgesamt konnten wir letztes Jahr den Absatz aller Van-Modelle um neun Prozent steigern.

Daimler Buses behauptete sich in einem schwierigen Marktumfeld. Das Absatzniveau des Vorjahres konnten wir insgesamt nicht erreichen. Künftig wollen wir vom Wachstumspotenzial des indischen Marktes profitieren. Die Weichen dafür haben wir gestellt: Nach nur zwei Jahren Bauzeit startete im Herbst letzten Jahres in unserem neuen Buswerk in Chennai die Serienproduktion.

Daimler Financial Services verbuchte Bestwerte bei Neugeschäft und Vertragsvolumen. Nahezu jedes zweite unserer abgesetzten Fahrzeuge finanzieren oder verleasen wir inzwischen auch.

Möglich gemacht haben all diese Erfolge unsere 284.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihrem unermüdlichen Einsatz. Im Namen des gesamten Vorstandes möchte ich mich bei ihnen für die tolle Leistung bedanken.

Alle Anzeichen sprechen dafür, dass auch 2016 ein gutes Jahr wird. Auch wenn die Weltwirtschaft nur verhalten wächst und viele Herausforderungen auf uns zukommen, bietet das Jahr die Chance zu einer weiteren Verbesserung.

Vor diesem Hintergrund geht die Produktoffensive bei Mercedes-Benz in die nächste Runde. Mit der neuen E-Klasse haben wir die wichtigste Premiere des Jahres schon gefeiert. Die intelligenteste Business-Limousine setzt besonders in puncto Interieurdesign und autonomes Fahren neue Maßstäbe. 2016 steht außerdem im Zeichen unserer »Dream Cars«. Über das Jahr verteilt stellen wir eine ganze Reihe hochemotionaler Fahrzeuge vor. Zudem entfalten all die Produkte, die wir 2015 eingeführt haben, in diesem Jahr ihre volle Wirkung am Markt.

Bei den Nutzfahrzeugen steht 2016 besonders die IAA in Hannover im Fokus. Dort werden wir in Sachen Konnektivität, Sicherheit und Effizienz unsere Technologieführerschaft erneut unter Beweis stellen. Außerdem bauen wir unsere globale Präsenz aus: Im Oktober wurde in Dubai das erste von sechs geplanten, internationalen Regionalzentren eröffnet. So sind wir näher an den Kunden und können künftig das Potenzial neuer Wachstumsmärkte voll ausschöpfen. Darüber hinaus erweitern wir unsere Plattformstrategie. Beispielsweise führen wir 2016 unsere mittelschwere Motorenfamilie auch im NAFTA-Raum ein.

Der Kurs für die kommenden Jahre ist klar: Wir werden unser Kerngeschäft weiter stärken, weltweit wachsen, technologisch führen und die Digitalisierung bei unseren Produkten, Dienstleistungen und entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette vorantreiben. Dazu erhöhen wir in den nächsten zwei Jahren unser Budget für Forschung und Entwicklung sowie die Investitionen in Sachanlagen nochmal deutlich. Das tun wir auf Basis solider Finanzen und mit dem Ziel, unsere künftige Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken. Es gilt, das erreichte Profitabilitätsniveau nachhaltig abzusichern und den Konzern insgesamt noch robuster zu machen.

Sie sehen: Daimler ist auf dem richtigen Weg und mit hohem Tempo unterwegs. Wir freuen uns, wenn Sie, liebe Aktionärinnen und Aktionäre, uns auf diesem Weg begleiten.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.