Aktuelle Konzern-Kennzahlen

Hier finden Sie aktuelle Daimler-Kennzahlen wie EBIT, Konzernergebnis oder Nettoliquidität zum 1. Quartal 2020 - einschließlich einer kurzen Einordnung. Für einige Kennzahlen gibt es Diagramme, die die quartalsweise Entwicklung der letzten drei Jahre zeigen.

Die COVID-19-Pandemie hat erhebliche Auswirkungen auf die Weltwirtschaft - und auf unser Unternehmen. Wir haben proaktiv die Fertigung im März gestoppt und sehr schnell Maßnahmen zur Liquiditätssicherung und zum Kostenmanagement auf den Weg gebracht. Daimler hat daher das erste Quartal mit einem positiven Ergebnis und einer robusten Liquidität abgeschlossen. Jetzt haben wir mit dem schrittweisen Hochfahren unserer Produktion begonnen. Gleichzeitig investieren wir weiterhin in Elektrifizierung und Digitalisierung. Diese Schlüsseltechnologien für die Zukunft stehen nicht zur Disposition.

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und der Mercedes-Benz AG

Welches Finanzergebnis hat Daimler erzielt?

37.223 Mio.

Umsatz

Q1 2019: 39.698 Mio. €

617 Mio.

EBIT

Q1 2019: 2.798 Mio. €

168 Mio.

Konzernergebnis

Q1 2019: 2.149 Mio. €

Quartalsweise Entwicklung

Wie ist Daimler finanziell aufgestellt?

Mit den Produktionsunterbrechungen im März und April begegnete Daimler proaktiv der vorübergehend niedrigeren Nachfrage durch die Pandemie und sicherte die Finanzkraft des Unternehmens.

Der Rückgang der Nettoliquidität ist insbesondere auf den negativen Free Cash Flow des Industriegeschäfts zurückzuführen, der insbesondere durch die weltweiten Auswirkungen der Pandemie geprägt war.

Daimler hat Anfang April die finanzielle Flexibilität mit einer weiteren syndizierten Kreditlinie in Höhe von 12 Mrd. € deutlich erhöht. Diese besteht zusätzlich zur bereits bestehenden, revolvierenden Kreditlinie über elf Mrd. €, die bisher noch nicht in Anspruch genommen wurde und mit einer Laufzeit bis zum Jahr 2025 inklusive Verlängerungsoptionen ausgestattet ist. Die zusätzliche Darlehensfazilität wurde mit einem internationalen Bankenkonsortium vereinbart und kann in einem Zeitraum von zwölf Monaten mit zwei Verlängerungsoptionen von sechs Monaten gezogen werden.

Wie viel investierte Daimler in seine Zukunft?

2.431 Mio.

Investitionen Industriegeschäft

Q1 2019: 2.634 Mio. €

1.604 Mio.

Invest. (Industrie-G.) in Sachanlagen

Q1 2019: 1.654 Mio. €

2.354 Mio.

Forschungs- und Entwicklungsleistungen

Q1 2019: 2.378 Mio. €

Im ersten Quartal 2020 haben wir insbesondere an unseren Produktions- und Montagestandorten für innovative Produkte und neue Technologien sowie die Modernisierung und Erweiterung des weltweiten Produktionsnetzwerks investiert. Auf die deutschen Standorte entfielen wie im Vorjahreszeitraum Sachinvestitionen von 1,2 Mrd. €.

Im Rahmen unserer Maßnahmen zur Liquiditätssicherung und Kostensenkung werden wir auch die Ausgaben für Sachinvestitionen und Forschungs- und Entwicklungsleistungen kürzen. Allerdings werden wir Vorleistungen, die der Sicherung der Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens dienen, weiter aufrechterhalten. Insgesamt gehen wir davon aus, dass die Sachinvestitionen und Forschungs- und Entwicklungsleistungen geringer ausfallen werden als im Vorjahr.

Quartalsweise Entwicklung

Beschäftigten- und Absatzkennzahlen

298.611

Beschäftigte

Jahresende 2019: 298.655

644.316

verkaufte Fahrzeuge

Q1 2019: 773.796 Fahrzeuge

Beschäftigte

Zum Ende des ersten Quartals 2020 waren im Daimler-Konzern weltweit 298.611 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Davon waren 172.936 (Jahresende 2019: 173.813) in Deutschland tätig; 25.798 (Jahresende 2019: 25.788) waren es in den USA,11.376 (Jahresende 2019: 11.128) in Brasilien und 11.380 (Jahresende 2019: 10.056) in Japan. Bei unseren konsolidierten Tochtergesellschaften in China waren Ende März 2020 4.326 Beschäftigte tätig.

Verkaufte Fahrzeuge

Der Konzernabsatz ging im Zuge der Corona-Virus-Pandemie Pkw und Nutzfahrzeuge zurück.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.