Mehr Transparenz in der Refinanzierung

Asset-Backed Securities – kurz ABS – werden zunehmend von uns als Instrument zur Refinanzierung genutzt.

Zum 30.6.2016 standen bei Daimler rund 111 Milliarden Euro an Finanzverbindlichkeiten aus – in erster Linie zur Refinanzierung des Leasing- und Finanzierungsgeschäfts von Daimler Financial Services. Die Treasury nutzt zur Refinanzierung verschiedene Finanzierungsinstrumente. Asset-Backed-Securities, abgekürzt ABS, (=Forderungsbesicherte Wertpapiere) spielen dabei eine zunehmend wichtigere Rolle, die ständig steigenden Refinanzierungsbedarfe zu decken.

Seit den späten neunziger Jahren nutzt Daimler ABS-Programme, zunächst vor allem in den USA. Weitere wichtige ABS-Märkte sind Deutschland und Kanada. Jüngst hinzugekommen ist Anfang diesen Jahres China. In den etablierten Märkten sollen die bestehenden ABS Programme zukünftig weiter ausgebaut werden. Zudem laufen derzeit ABS-Projekte in Großbritannien und Australien. In diesen Ländern wollen wir im nächsten Jahr neue ABS-Plattformen etablieren, um so zusätzliches Refinanzierungspotenzial zu schaffen.

Weitere Informationen

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.