IT Manager Interview mit Markus Aldenhövel

Welche Aufgabenbereiche für ITler bietet Daimler? Und welche Erfahrungen und Fähigkeiten sollten Informatik-Absolventen für einen Einstieg in die Automobilbranche mitbringen? Über diese und weitere Fragen haben wir uns mit Markus Aldenhövel unterhalten, der gerade das Traineeprogramm CAReer in der Abteilung IT Management macht.

Markus, bitte stell dich den Leserinnen und Lesern kurz vor.

Mein Name ist Markus und ich habe mein CAReer-Programm bei Daimler im November 2014 begonnen. Meine Zielstelle nach Ende des Traineeprogramms ist im IT-Management für Mercedes-Benz Cars in Sindelfingen. Bevor ich bei Daimler eingestiegen bin, habe ich Wirtschaftsinformatik an der Universität Koblenz studiert und zudem für zwei Softwarehersteller gearbeitet.

Warum hast du dich für einen Berufseinstieg bei Daimler und für das CAReer-Programm entschieden?

Nach dem Studienabschluss wollte ich etwas anderes sehen als meine gewohnte Umgebung in Koblenz und habe nach einem Job gesucht, bei dem ich mit interessanten Märkten zu tun habe und auch im Ausland arbeiten kann. Ein Besuch im Werk Sindelfingen hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen, sodass ich schließlich fest von der Idee überzeugt war, bei Daimler zu arbeiten. Ich habe mir die verschiedenen Einstiegsmöglichkeiten angesehen und das CAReer-Programm war genau das, wonach ich gesucht hatte. Als ich eine passende Stelle als CAReer-Trainee in der IT-Abteilung gefunden hatte, bin ich einfach meinem Bauchgefühl gefolgt und habe mich für den Job beworben. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Entscheidung.

Wie sieht dein bisheriger Weg bei Daimler aus – beginnend beim ersten Tag im Unternehmen bis heute?

Meinen ersten CAReer-Einsatz habe ich in der IT-Abteilung in Sindelfingen absolviert, wo ich die letzten fünf Monate gearbeitet habe. Im April hat nun mein zweiter Projekteinsatz im Bereich Global Network Powertrain in Esslingen begonnen. Der erste Arbeitsmonat war sehr spannend, da unter anderem unser erstes zweiwöchiges CAReer-Trainingsmodul stattfand, welches aus verschiedenen Workshops, Trainings und außerdem sehr spaßigen Fahr-Erlebnissen bestand. Nach dem Trainingsmodul wurde ich sehr schnell in mein Team integriert und hatte verschiedene, abwechslungsreiche Themen, für die ich verantwortlich war. Es ist toll, während des Traineeprogramms die Möglichkeit zu haben, in verschiedenen Abteilungen zu arbeiten und gleichzeitig zu wissen, dass man nach dem letzten Projekteinsatz wieder zurück „nach Hause“ in die Zielabteilung kommt.

Erzähl uns bitte ein bisschen mehr über deine Aufgaben im IT-Management. Könntest du auch noch ein paar Tipps geben, was man für einen Job im IT-Management aus deiner Sicht mitbringen sollte?

Die IT-Infrastruktur ist sozusagen das Nervensystem einer Organisation und die Hauptaufgabe des IT-Managements ist es, diese komplexen Strukturen zu koordinieren. Unsere Abteilung ist für die IT-Systeme verantwortlich, welche alle inländischen und auch internationalen Standorte der Mercedes-Benz Cars Gruppe bei den Produktionsplanungs-Prozessen unterstützen. Meine Aufgabe während des ersten Projekteinsatzes war es, als Projektkoordinator die Umgestaltung eines bestimmten Software-Moduls von einem unserer IT-Systeme zu betreuen. Für so einen Job sollten Absolventen gute Kenntnisse über allgemeines Software-Design, IT-Infrastrukturen und Wissen darüber, wie Daten zwischen verschiedenen IT-Systemen ausgetauscht werden können, mitbringen. Außerdem sind gute Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten wichtig, um Meetings mit anderen Teams erfolgreich zu moderieren und komplexe Themen in einer verständlichen Art und Weise erklären zu können.

Du hast bereits ein CAReer-Forum* mitorganisiert: Warum hast du dich für dieses Zusatzengagement entschieden und was begeistert dich an diesem Format?

Während unseres ersten Trainingsmoduls haben wir bereits gelernt, wie wichtig es ist, seine persönliche Komfortzone zu verlassen. Das heißt, sich auf Dinge oder Situationen einzulassen, und die eigene Unsicherheit zu überwinden. Die Organisation eines CAReer-Forums war die perfekte Chance für mich, meine persönliche Komfortzone auf verschiedenen Wegen zu verlassen (zum Beispiel Führungskräfte anzusprechen und diese dafür zu begeistern an dem Forum teilzunehmen). Mir hat es wirklich Spaß gemacht das Forum mit zwei anderen Trainees völlig selbstständig zu organisieren. Es ist eine perfekte Chance für alle Trainees, um sich einer Herausforderung zu stellen, persönlich zu wachsen und Engagement zu zeigen.

Welchen persönlichen Rat würdest du Studierenden geben, die einen ähnlichen Studienhintergrund wie du mitbringen und gerne bei Daimler einsteigen würden?

Mein persönlicher Rat: Vertraue deinem Bauchgefühl, bewirb dich für den Job und sei einfach du selbst.

*Anmerkung der Redaktion: Die CAReer-Foren sind von den Trainees selbstorganisierte Events „von Trainees für Trainees“, die die Organisatoren mit Programmpunkten wie Expertenvorträgen oder Werksführungen gestalten.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.