Finance & Controlling Interview mit Michael Wahl

Welche Einstiegsmöglichkeiten für Finanz- & Controlling-Experten bietet Daimler? Und welche Tipps gibt es für Studierende, die sich für das internationale Traineeprogramm bei Daimler interessieren? Über diese und weitere Fragen haben wir uns mit Trainee Michael Wahl unterhalten, der sein Traineeprogramm im Bereich Finance & Controlling bei Daimler Trucks absolviert..

Hallo Herr Wahl, bitte stellen Sie sich den Leserinnen und Lesern kurz vor.

Mein Name ist Michael Wahl und ich bin Diplom-Kaufmann mit Schwerpunkten im Bereich Unternehmensbewertung und Controlling. Im Februar 2014 bin ich als Trainee bei der Daimler AG eingestiegen. Mein Zielbereich war Finance & Controlling Daimler Trucks Divisional Growth Projects in der Konzernzentrale in Untertürkheim. Während des Programms habe ich in meinem Zielbereich sowie im Trucks Projektmanagement, der Mercedes-Benz Cars Kooperationsstrategie und im Ergebniscontrolling Trucks in Brasilien gearbeitet.

Warum haben Sie sich für Daimler als Arbeitgeber und für das Traineeprogramm entschieden?

Seit meiner Kindheit interessiere ich mich sehr für Autos und Technik. Die ersten Aktien, die ich gekauft habe, waren von der Daimler Benz AG – sodass ich als Aktionär die Fusion mit Chrysler miterlebt habe. Nicht zuletzt die geografische Nähe meiner Heimat „zum Daimler“ hat sicherlich mit eingewirkt. Entscheidend war jedoch die ausgeschriebene Traineestelle, welche sich optimal mit meinen Studien- und Interessenschwerpunkten deckt und daher für mich eine wirkliche Traumstelle ist.

Was können Sie unseren Lesern Interessantes über das Arbeitsleben in Brasilien bzw. bei Daimler in Brasilien berichten?

Insgesamt war die Arbeitsatmosphäre im Bereich Finance & Controlling in Brasilien sehr angenehm und direkt – im Grunde jener in Stuttgart relativ ähnlich. Ich war im zentralen Ergebniscontrolling des Lkw-Bereiches in Brasilien tätig. Besonders den Teamgeist mitzuerleben, wie die brasilianischen Kollegen jede Marktsituation meistern, war für mich ein schönes Erlebnis.

Was haben Sie bei Ihren Auslandseinsätzen gelernt und welche Herausforderungen sind Ihnen begegnet?

Die sicherlich wichtigste Erkenntnis, die ich aus meinem Auslandseinsatz mitnehme, ist das Wissen darüber, wie die Prozesse und Zeitleisten im Unternehmen vor Ort aussehen. Gleichzeitig war es eine Herausforderung, sie mit den Vorstellungen und Vorgaben in der Zentrale in Deutschland in Einklang zu bringen. Zudem konnte ich erleben, welchen Aufwand oftmals kleine Anfragen aus der Zentrale vor Ort bedeuten. Das Thema Zeitmanagement war ein Punkt, an dem sich mir kulturelle Unterschiede offenbart haben. Meine brasilianischen Kollegen und Freunde hatten ein merklich anderes Zeitverständnis als ich. Daran musste ich mich erst einmal gewöhnen und anpassen.

Welche Tipps würden Sie Studierenden geben, die nach dem Studium bei Daimler einsteigen möchten?

Man könnte nun alle bekannten Eigenschaften, die ein Trainee mitbringen sollte und alle Tipps für das Assessment Center wiederholen, die man in zahlreichen Büchern und auf einschlägigen Internetseiten finden kann. Und ja, es gibt eine große Anzahl an Bewerbern pro Stelle. Aber die Charaktere und Lebensläufe der Kollegen sind - bei gleichermaßen hervorragender fachlicher Eignung - so vielfältig und unterschiedlich, dass man eigentlich nur einen einfachen Tipp geben kann: Versucht es, bewerbt Euch!

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.