Veränderung wartet nicht Wir gestalten die Zukunft.

Die Mobilität von Morgen folgt neuen Spielregeln. Wir sind bereit, sie zu schreiben. Mit einem klaren Anspruch: Wir haben das Automobil erfunden. Jetzt gestalten wir seine Zukunft.

Daimler ist erfolgreicher denn je. Wir streben weiter Spitzenposition an, wollen Maßstäbe in Technologie und Innovation setzen und unsere Kunden und Mitarbeiter immer wieder aufs Neue begeistern. Klare Ziele, für die wir gut aufgestellt sind: erstklassige Produkte, weltweites Wachstum und Technologieführerschaft sind, ebenso wie Digitalisierung, fest in unserer Unternehmensstrategie verankert.

Doch die Welt verändert sich rasant. Was uns bisher erfolgreich gemacht hat, kann schon morgen nicht mehr der richtige Weg sein. Darauf stellen wir uns ein. Wir wollen nicht nur Schritt halten, sondern den Takt selbst vorgeben. Dafür müssen wir uns hinterfragen und unsere Arbeitsweisen neu definieren. So wollen wir schneller, flexibler, besser werden.

Führungskultur? Kulturführer!

Produkte, Kundenerwartungen und Arbeitswelten verändern sich. Wir arbeiten oft projektorientiert und häufig mobil – und immer öfter digital. Wir informieren und kommunizieren anders, bieten neue Produkte in neuen Märkten an. Wir werden vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister und bauen in den Feldern Expertise auf, die über unser bisheriges Kerngeschäft hinausgehen. Wir werden noch internationaler. Berufseinsteiger haben heute andere Ansprüche an uns als Arbeitgeber, als vorherige Generationen. Auf diese Veränderungen stellen wir uns ein. Mit konkreten Maßnahmen, die unsere Organisation spürbar verändern. Das Ziel: eine Zusammenarbeitskultur, die uns auch in Zukunft erfolgreich macht.

 

Führung ist der Schlüssel zu Kulturveränderung. Unser gemeinsames Führungsverständnis definieren wir über acht neue Führungsprinzipien: Sinn (Purpose), Agilität (Agility), Befähigung (Empowerment), Wir wollen gewinnen (Driven-to-win), Pioniergeist (Pioneering Spirit), Lernen (Learning), Co-Kreation (Co-Creation)‎ und Kundenorientierung (Customer Orientation).

Eine neue Führungskultur entsteht nicht von alleine. Deshalb denken wir Personalentwicklung neu. Wir fördern Teamarbeit noch stärker und öffnen neue Entwicklungswege. Wir arbeiten mit neuen Instrumenten und binden z.B. für Führungskräfte künftig Feedback von Vorgesetzten, Kollegen und Mitarbeitern in den Personalentwicklungsprozess ein. Wir überprüfen die Besetzung von Führungsaufgaben regelmäßig und machen funktionsübergreifende und internationale Wechsel noch einfacher möglich.

Wir setzen auf Vertrauenskultur: Entscheidungsprozesse werden auf maximal zwei Entscheidungsebenen verschlankt. Das Ziel: Abstimmungsschleifen und Bürokratie vermeiden und schneller werden. Damit können wir uns noch stärker auf strategisch wichtige Entscheidungen konzentrieren. Und weil es in manchen Bereichen und bei manchen Themen auch mal ganz ohne Hierarchie funktionieren soll , werden bis 2020 rund 20 Prozent des Unternehmens in agilen Strukturen arbeiten.

Wir nutzen das Potenzial digitaler Informationstechnologie. Wir richten unsere Zusammenarbeit und unsere Arbeitskultur entsprechend den neuen Möglichkeiten aus. Das macht uns schneller und flexibler. Dafür wollen wir funktionsbezogen und Hierarchie unabhängig zeitgemäße Arbeitswerkzeuge bereitstellen. Wir vereinheitlichen Systeme und schaffen Plattformen um Mitarbeiter weltweit stärker zu vernetzen. Außerdem nutzen wir das Wissen unserer Kolleginnen und Kollegen und lernen in punkto digitale Werkzeuge von- und miteinander. Ob der Chef vom Mitarbeiter oder andersherum.

Das erste Automobil, Airbag, ESP, car2go. Die Lust am Erfinden, Entdecken und Verbessern ist tief in unserer DNA verwurzelt. Es sind diese Ideen, die uns stolz machen, uns antreiben und motivieren. Mit einem neuen Innovationsmanagement geben wir allen Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Ideen schnell und einfach transparent zu machen, und mit ihren Kollegen in Austausch dazu zu treten. . Und stellen über unsere Gründerwerkstatt Infrastruktur, Ressourcen und Projektunterstützung bereit.

Arbeitsweise? Wegweisend!

Über Leadership 2020

Wir gehen Veränderung aktiv an. Wir lassen nicht verändern, wir verändern selbst. Die konzernweite Initiative Leadership 2020 beschäftigt sich seit Januar 2016 damit, über konkrete Maßnahmen einen Kulturwandel anzustoßen und zu unterstützen. Das betrifft Prozesse der Personalentwicklung und Entscheidungsfindung ebenso wie Organisationstrukturen, Arbeitsmethoden und -werkzeuge. Alle Inhalte werden in einem partizipativen, internationalen Prozess entwickelt. Direkt beteiligt sind mehr als 200 Mitarbeiter/innen und Führungskräfte aller Ebenen, verschiedenen Alters und unterschiedlicher Nationalität, die sich in acht agilen Projektgruppen mit je einem konkreten Maßnahmenpaket beschäftigen. Jedes Team wird von einem Vorstandsmitglied als Sponsor intensiv unterstützt.

Weitere Informationen

DigitalLife @Daimler

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.