Werkzeugmechaniker/-in

Ablauf Technische Berufsausbildung
Sie erlernen alle für Ihren Ausbildungsberuf wichtigen Grundlagen in der Ausbildungswerkstatt und in Projekten. Und kommen so von Anfang an mit modernster Technik in Kontakt. Nach der Grundausbildung festigen Sie die erlernten Inhalte in Betriebseinsätzen wie zum Beispiel in unserer Produktion, den Servicebereichen sowie in unterschiedlichen Projekten – die ideale Kombination von Theorie und Praxis.

Nach der Hälfte der Ausbildungszeit legen Sie Ihre Zwischenprüfung/Abschlussprüfung Teil 1 ab. Am Ende Ihrer Ausbildung folgt dann die Abschlussprüfung/Abschlussprüfung Teil 2 – und Sie sind ein Könner Ihres Fachs.

Sie möchten sich bewerben? Aktuelle Werkzeugmechaniker/-in-Stellen finden Sie in unserer Jobsuche.

An diesen Standorten wird der Ausbildungsberuf angeboten:

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Berufsausbildung und/oder ein duales Hochschulstudium in Kooperation mit der Daimler AG interessieren. Unser Angebot an Ausbildungsberufen und dualen Hochschulstudiengängen richtet sich gleichermaßen an Frauen und Männer, darüber hinaus freuen wir uns auch über Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen.

Bauen Sie Werkzeuge zum Autobauen. Stellen Sie Stanz- und Umformwerkzeuge maschinell und manuell her. Und setzen Sie technische Zeichnungen und Fertigungspläne millimetergenau um.

In maximal 3,5 Jahren lernen Sie die manuelle und maschinelle Werkstoffverarbeitung kennen, wie z.B. Sägen, Bohren, Reiben, Gewindeschneiden, Drehen, Fräsen, Schleifen, Trennen und Umformen. Und Sie erstellen, prüfen und optimieren Programme für computergesteuerte Bearbeitungsprogramme. Die Montage, Prüfung und Schaltung pneumatischer und elektropneumatischer Schaltungen ist ebenso Bestandteil Ihrer Ausbildung wie das Erstellen technischer Unterlagen und Zeichnungen. Außerdem lernen Sie Arbeitsabläufe zu planen, zu steuern, zu optimieren und Ergebnisse zu beurteilen.

Sie möchten sich bewerben? Aktuelle Ausbildungs-Stellen finden Sie in unserer Jobsuche unter dem Filter „Schüler“.

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.