Mehr als nur „Kisten schubsen“! Logistikplaner für Motoren

Die Versorgung der Werke mit Bauteilen zu koordinieren – diese Aufgabe hat ein Inbound Logistikplaner. Die Lieferkette, auch Supply Chain genannt, reicht von den weltweiten Lieferanten über die Produktion bis zur Auslieferung fertiger Fahrzeuge. Die Inbound Logistik plant und begleitet dabei den logistischen Prozess vom Warenausgang des Lieferanten bis zum Wareneingang bei Daimler. Friedemann Schwarze, 24 Jahre, ist Koordinator für die Motorbaureihen bei Mercedes-Benz Cars und zuständig für die Planung dieser Logistikprozesse.

Bitte stellen Sie sich kurz vor.

Ich bin 2016 direkt nach meinem Dualen Studium (Studiengang: International Business) in die Logistikplanung für Motoren eingestiegen. Nach einigen spannenden Aufgaben in der Logistikplanung, bin ich nun als Baureihenkoordinator für die Inbound Logistik diverser Motorbaureihen verantwortlich.

Sie verantworten hier speziell die Modul- und Kostenplanung. Was kann man sich darunter genau vorstellen?

Die Modulplanung befasst sich mit der Planung der optimalen Prozesse von unseren Lieferanten zu den weltweiten Daimler Werken. Dabei beachten wir immer den „End-to-End“-Gedanken, sprich die Prozesse müssen optimal für die gesamte Lieferkette geplant sein. Das bedeutet, dass wir sowohl für Logistikfragen der Modulteams und Bauteilelieferanten, als auch für die Lieferströme und die Kosteneinhaltung der Inbound Logistik zuständig sind.

Wie sieht denn ein typischer Arbeitsalltag bei Ihnen aus?

Eine meiner Aufgaben ist Verantwortung der Bauteilvergabe für Montagekaufteile. Nach der Abstimmung mit den beteiligten Teams stelle ich alle Anforderungen aus Logistiksicht zusammen. Gemeinsam mit dem Einkauf prüfen wir dann, welcher Lieferant das beste Zusammenspiel von Preisen und Logistikkosten anbietet. Mein Arbeitsalltag ist also vor allem durch Austausch und Abstimmung mit externen und internen Partnern geprägt. Oft aber auch auch abseits des Schreibtischs - zum Beispiel um Prozesse in unseren Hallen oder bei Lieferanten vor Ort anzuschauen.

Was gefällt Ihnen am meisten an Ihrer Arbeit?

Spannend finde ich vor allem die Vielfalt und Internationalität meiner Projekte. Sowohl unsere Lieferanten, als auch unsere Produktionsstandorte sind überall auf der Welt verteilt. Gleichzeitig bin ich aber auch sehr nah dran am eigentlichen Produktionsprozess und damit an unseren tollen Produkten. Wenn man bedenkt wie viel Material weltweit transportiert wird, macht es mich schon etwas stolz, dass meine Planung zum reibungslosen Ablauf und zur Effizienz beiträgt. Das macht meine täglichen Aufgaben für mich sehr greifbar.

Erzählen Sie uns bitte ein bisschen mehr über Ihr Team und Ihre Aufgaben.

Unser Team ist sehr heterogen aufgestellt, sowohl was die Zusammensetzung der Mitarbeiter, als auch was den beruflichen Hintergrund betrifft. Das empfinde ich als sehr wertvoll. Wir haben viel Know-how im Team und können schnell auf neue Themen eingehen. Wir arbeiten auch eng mit Kolleginnen und Kollegen aus Indien und Ungarn zusammen, die in den sogenannten Planungshubs arbeiten.

Welche Profile werden verstärkt in Ihrem Bereich gesucht? Was sollten Bewerber „mitbringen“?

Neue Kolleginnen und Kollegen sollten ein gutes Verständnis für logistische Zusammenhänge mitbringen und durchsetzungsstark sein. Wir arbeiten sehr eigenständig in unserem Team und die Verantwortung jedes Einzelnen ist entsprechend hoch. Generell passen alle Personen ins Profil, die verantwortungsbewusst, eigenständig und dynamisch unterwegs sind und so die Logistik nachhaltig erfolgreich vertreten.

Warum haben Sie sich für Daimler als Arbeitgeber entschieden?

Als ich mich nach meinem Abitur im beschaulichen Ostwestfalen für ein Duales Studium entschlossen habe, war es mir vor allem wichtig in einem internationalen Großkonzern tätig zu sein. Als sich dann die Chance ergab ein doch eher allgemeines BWL-Studium mit so wahnsinnig spannenden Produkten zu kombinieren, musste ich nicht lange überlegen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.