Marianne Reeb. Podcast #02.03

24. Februar 2020 - Barcelona gilt als DIE smart city, Kopenhagen ist auf einem guten Weg dorthin – aber warum eigentlich? Und was können wir von beiden Städten lernen? Zukunftsforscherin Marianne Reeb untersucht gemeinsam mit ihrem Team, wie sich unsere Städte und der Verkehr darin entwickeln werden und wie die Menschen in Zukunft leben wollen. Sie erklärt, warum viele Städte ohne die Regionen drum herum eigentlich gar kein Verkehrsproblem hätten und wie mögliche Lösungen dafür aussehen können. Außerdem verrät sie, ob wir den Verkehr in Zukunft in die Luft verlagern werden, warum perfekt designte smart Cities auch nicht die Lösung sind und wie wir ganz freiwillig dazu gebracht werden können, uns umweltbewusster fortzubewegen – Stichwort Nudging.

Barcelona denkt darüber nach, den Stadtkern frei von Privatautos zu machen. Die sind relativ weit, was das Thema autonomes Fahren und die technische Vernetzung dazu angeht. Das führt auch dazu, dass sich die Bewohner untereinander besser vernetzen können. All das versteht man unter smart city, das hat nicht nur mit Mobilität zu tun.

Marianne Reeb, Zukunftsforscherin

Über Marianne Reeb

Marianne Reeb ist Zukunftsforscherin und arbeitet seit über 20 Jahren für Daimler. Gemeinsam mit ihrem Team konzentriert sie sich auf die Zukunft der Mobilität in Städten und smarten Regionen, immer mit dem Fokus auf die Menschen, die dort wohnen.
Aus der gleichen Perspektive beschäftigt sie sich mit Künstlicher Intelligenz, Robotern und der zukünftigen Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Marianne Reeb ist überzeugt, dass die Menschen autonome Maschinen annehmen werden, gleichzeitig aber die Kontrolle behalten möchten. Ihr Hauptziel ist es, Menschen innerhalb und außerhalb von Daimler zu inspirieren, eine lebenswerte Zukunft zu gestalten.
Neben ihrem Job bei Daimler ist sie Honorarprofessorin im Studiengang Kulturarbeit an der FH Potsdam. Marianne Reeb lebt und arbeitet in Stuttgart und Berlin.

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.