Jörg Howe & Toto Wolff. Podcast #Special

17. August 2020 - In diesem HeadLights-Special sprechen Jörg Howe, Kommunikationschef bei Daimler, und Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff miteinander. Sie tauschen sich darüber aus, welche Rolle die Black-Lives-Matter-Bewegung für das Mercedes-Team spielt, über die Entscheidung, die Silberpfeile schwarz zu färben und über die Lehren, die das Mercedes-Team aus der Pandemie gezogen hat.

Die Folge ist die erste unserer Talk-Reihe „Be a Mover“. Hierin möchten wir Menschen zu Wort kommen zu lassen, die etwas bewegen und die Gesellschaft voranbringen wollen. Ziel ist es sich auszutauschen, voneinander zu lernen, aber auch andere zu inspirieren, sich ebenfalls zu engagieren und aktiv Positives in die Welt zu bringen. Als Großkonzern mit tausenden Mitarbeitern weltweit sind wir uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. „Be a Mover“ ist eine von mehreren Initiativen, mit der wir dieser Verantwortung nachkommen.

„Meine Frau Susi ist früher mit Lewis Go-Kart gefahren und hat hautnah miterlebt, wie ein acht- oder neunjähriger Junge auf der Rennstrecke rassistisch „abused“ worden ist. Und das ist natürlich schon etwas, was Dich unheimlich prägt. Er hat mir eine Frage gestellt, vor einem Jahr: „Wie oft hast Du schon über Deine Hautfarbe nachgedacht? Und ich habe gesagt: „Vielleicht einmal. Wenn ich in New York in eine Bar gegangen bin, aber sonst ist es mir noch nie aufgefallen.“

Toto Wolff, Team Principal & CEO des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams

Über

Jörg Howe: Head of Global Communications Daimler AG.

Toto Wolff, Team Principal & CEO des Mercedes-AMG Petronas F1 Teams.

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.