Teamberichte/ Mentoren Berichte:

Elefant Racing e.V., University of Bayreuth (electric): "A dream will come to reality."

„In der Formula Student lernt man genau das, was auch später im Job wichtig ist. Die in der Formula Student gemachten Erfahrungen sind enorm viel wert. Sowohl die praktische Erfahrung im eigenen Anwendungsbereich, als auch teamübergreifend und sozial. Dass ein Informatiker tiefgreifend elektronische Schaltungen versteht, ist eine dieser unbezahlbaren Erfahrungen. Danke Formula Student und allen, die das alles ermöglichen!“

DART Racing, TU Darmstadt (driverless): „Manche schlafen 8 Stunden in einer Nacht, wir schlafen eine Stunde in 8 Nächten.“

„Die FSG ist hart, man steht von morgens 6:00 Uhr bis nachts um 12:00 Uhr in der Pit, um das Maximum aus seinem Rennwagen heraus zu holen. Man bereitet sich Monate darauf vor, um bei den Statics die meisten Punkte zu holen. Man fiebert eifrig mit, wenn der eigene Rennwagen bei den dynamischen Disziplinen antritt. Jedoch ist das nicht alles, denn die Teams bei der FSG sind auch alle eine große Gemeinschaft. Man feiert nicht alleine, sondern zusammen. Man freut sich nicht nur über die eigenen Erfolge, sondern auch über die der Anderen und das Wichtigste: wir arbeiten nicht gegeneinander, sondern gemeinsam. Gemeinsam daran, dass jedes Team zeigen kann, was es im letzten Jahr alles auf die Beine gestellt hat.“

KA-RaceIng, Karlsruher Institut für Technologie: „Am Karlsruher Institut für Technologie entwickeln wir jedes Jahr mit 70 Studierenden 2 Prototypen Rennwagen für die Formula Student.“

„Man taucht in die Welt der Formula Student ein, mit der Motivation einen eigenen Rennwagen zu bauen. Ehe man sich versieht, ist man umgeben von einem Team motivierter Studierenden, die alles für das Projekt geben. Man versinkt in einer eigenen Formula Student Welt und verspürt einen enormen Wissenshunger und den Drang, sein Fahrzeug immer weiter zu entwickeln, um am Ende auf dem Podium zu stehen. Man erlebt das ganz Jahr über Höhen und Tiefen und steht vor Problemen, die man nie geglaubt hat, lösen zu können. Das schönste Gefühl ist es, wenn man im Sommer auf Events quer durch Europa fährt und plötzlich merkt, dass die eigene Leidenschaft ebenso in Studenten und Firmen aus der ganzen Welt steckt. Als Rivalen auf der Strecke und als beste Freunde auf dem Campingplatz schaut man dann gemeinsam auf das Jahr zurück und kann es nicht ganz glauben, wie schnell die Saison schon wieder vorbei ist.“

KaRaT Racing Team TU Kaiserlautern (electric): „Ein Großteil des Teams, das gemeinsam den e19 gebaut hat – der Gewinner des ersten Skidpad Podiums für KaRaT.“

„Nirgends sonst lernt man Teamwork und praxisnahes Arbeiten so wie in einem erfolgsorientierten Formula Student Team – der Einsatz zahlt sich aus. Das individuelle Engagement für eine gemeinsame Vision gibt jedem einzelnen die Möglichkeit, sich selbst zu verwirklichen und unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. Das Highlight ist stets die Eventsaison, in der man dann einen kleinen Rennstall betreibt und die harte Arbeit präsentiert.

Der umfangreiche Entscheidungsspielraum im konzeptionellen, organisatorischen wie auch finanziellen Rahmen und die zahlreichen externen Beziehungen bieten uns als Teamleitung einen Erfahrungsgewinn, der das Studium extrem wertvoll ergänzt und die perfekte Vorbereitung auf die berufliche Zukunft bietet.“

Einstein Motorsport, Hochschule Ulm (combustion): „Die Formula Student Germany bietet uns Studenten die Möglichkeit, während des Studiums praktische Erfahrung zu sammeln sowie Kontakt zu unseren zukünftigen Arbeitgebern aufzubauen.“

„Die Formula Student Germany ist für uns das Highlight einer jeden Saison. Man misst sich mit den besten Teams der Welt und kann endlich zeigen, wofür man die unzähligen Stunden vor dem Computer oder in der Werkstatt verbracht hat. Dabei schließt man Freundschaften für‘s Leben und ist stetig im Austausch miteinander über neue Ideen und Lösungen. Wir können es kaum erwarten 2021 wieder am Hockenheimring zu starten.“

Eine intensive Teilnahme in einem Formula Student Team der Universität oder Fachhochschule stärkt die persönliche Entwicklung wie kaum ein anderes Projekt während der akademischen Ausbildung. Neben zahlreichen fachlichen und technischen Fähigkeiten sind es auch die sogenannten Soft Skills wie Projektmanagement, Teamorganisation, Kommunikationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen, die man während der Teamzugehörigkeit entwickeln kann. Diese bilden ein stabiles Fundament, um im späteren Berufsleben schnell bestehen und kontinuierlich Leistung abrufen zu können. Auch wenn eine Saison neben Höhenpunkten auch zahlreiche Rückschläge beinhaltet, lernt man vor allem in der Formula Student, wie wichtig Motivation, Zusammenarbeit im Team und ein gemeinsames Ziel vor Augen für den langfristigen Erfolg sind.

Robert Weingart - Erprobungsingenieur für Elektrofahrzeuge, Mercedes-Benz AG

Mitglied des ersten fahrerlosen Formel-Studententeams zu sein, war eine einzigartige Gelegenheit, viel zu lernen und viele großartige Erfahrungen zu sammeln. Jetzt freue ich mich, die Teams von der anderen Seite zu unterstützen.

András Tüzkö -Softwareentwickler für maschinelles Lernen, Mercedes-Benz AG

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.