Ein starkes Team.

Christian Kobetz arbeitet seit 20 Jahren im Unternehmen und hat vor zwei Jahren ein neues Team im Bereich Fahrerassistenzsysteme in der Forschung & Entwicklung gebildet. Ein bunt gemischtes, agiles Team von jung bis alt. Von Anfang an bestand für alle die Möglichkeit, mobil zu arbeiten.

Für Christian Kobetz liegt der Fokus darauf, dass seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eigenständig arbeiten und sich in der Aufgabe weiterentwickeln können und dadurch motiviert fühlen. Verantwortung geben und Vertrauen schenken. Dazu gehört heutzutage auch mobiles Arbeiten. Selbst arbeitet er seit etwa zwei Jahren mobil. Er macht dann zum Beispiel die Bewerberauswahl, erledigt Mitarbeiter-Beurteilungen oder die Kostenplanung für sein Team. Er würde auch öfter mobil arbeiten, aber Besprechungen, Termine beim Lieferanten oder die Präsenz im Team sind ihm wichtig. Wie es das mobile Arbeiten handhabt, bespricht das Team gemeinsam, außerdem tragen sie ihre Abwesenheiten im Teamkalender ein. Christian Kobetz bekommt zusätzlich eine kurze Beschreibung, was die Mitarbeiterin oder der Mitarbeiter im Home Office macht. Mobiles Arbeiten ist bei ihm im Team immer themenbezogen. Die Arbeit im Büro mit spontanen Absprachen, sozialen Kontakten und kreativen Gesprächen über Technik ist unerlässlich für die fachliche Weiterentwicklung des Themas, aber auch für die Zusammenarbeit. Aber manche Themen müssen einfach konzentriert abgearbeitet werden, wie etwa Schaltpläne zeichnen oder Lastenhefte schreiben. Wenn diese Aspekte in einer guten Balance laufen, ist das Konzept mobiles Arbeiten für Christian Kobetz gelungen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.