People of change

Jeder kennt es: Der Sprung ins kalte Wasser. Das Ungewisse. Das Gefühl, wenn man Erfolg hat. Und das Gefühl, wenn man scheitert. Menschen gehen unterschiedlich mit Veränderungen um. Wir bei Daimler haben deshalb nachgefragt: Was treibt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an? Was motiviert sie und wie leben sie ihre Rolle als „Game changer“? Persönliche Einblicke von Kollegen für Kollegen und solche, die es noch werden wollen.

Mashudu Munyai - Bestfit Ingenieurin in East London

Mashudu Munyai, erzählt was für sie sehr interessant ist:
"Wenn ich die Autos sehe, die ich gebaut habe, und meine Freunde oder Familie fahren damit, dann sehen Sie nur die fertige Tür. Aber bei mir ist das anders, ich sehe den Wert und die Mühe, die wir in den Bau dieser Tür gesteckt haben."

IT-Projektleiterin in Sindelfingen

Zena Ballout, spricht über interkulturelle Erfahrung und wie sie sich weiterentwickelt hat:
„Ich denke, das Faszinierende ist die Suche nach diesem aufregenden Gefühl. Das Gefühl vom Unbekannten. Das ist, was einen ständig dazu motiviert sich zu verändern.“

Innovation & Concept Managerin in Beijing

Shiqi Zhang, spricht über wechselnde Arbeitsorte und wie sie sich in einer neuen Umgebung zurechtfindet:
„Jedes Mal, wenn ich von einem Land in ein anderes gezogen bin, war das eine große Veränderung für mich. Ich bin mehrmals zwischen China und Deutschland hin- und hergezogen. Und an diesem Punkt kommt Daimler ins Spiel. Es ist ein so großes Unternehmen mit so vielen Wahlmöglichkeiten bei Arbeitsmodellen. Ganz gleich, wo man lebt oder vielleicht hinzieht, man kann seine Karriere bei Daimler fortsetzen.“

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.