Was ich auf der SXSW über KI, Blockchains und vor allem über „Spirit“ gelernt habe Dieter Zetsche | 16. Juni 2017

Im Frühjahr war ich zum ersten Mal überhaupt auf dem South by Southwest® Festival (SXSW®) in Austin zu Gast. Und ich gebe zu: Jetzt endlich verstehe ich, warum mir so viele Leute vorher gesagt hatten: „Da musst du hin, da muss du dabei sein, das ist super!“

Es war wirklich gut. Der Besuch hat sich echt gelohnt. Hier sind zwei meiner persönlichen Highlights:

Ich konnte mit NVIDIA-Chef Jen-Hsun Huang eine kurze Runde um Austin drehen und wir hatten ein gutes Gespräch über die Chancen von Künstlicher Intelligenz, Blockchains und selbstfahrenden Autos.

Und bevor es richtig losging, hat mir mein alter Freund Guy Kawasaki, selbst ein SXSW-Urgestein, eine Tour zu den wichtigsten Punkten des Festivals gegeben, das ja die komplette Innenstadt von Austin ausfüllt.

Und natürlich hat er mich auch so lange bequatscht, bis ich mir auch noch einen Cowboyhut und Stiefel gekauft habe …

Aber das beste Souvenir war, dass ich endlich selbst einen Eindruck von diesem oft beschworenen besonderen „Geist der SXSW“ bekommen habe. Ich hatte viele spannende Diskussionen in Texas und interessante Gespräche zu allen möglichen Themen, die unsere Unternehmen und unsere Gesellschaft in Zukunft bewegen werden. Das ist es, was ich als „SXSW-Spirit“ beschreiben würde.

„me convention” diesen Herbst in Frankfurt

Deshalb freut es mich umso mehr, dass uns das SXSW-Team unterstützt, im Herbst unsere dreitägige „me Convention“ in Frankfurt auf die Beine zu stellen. Die Convention wird ein neuer Teil unserer Messeauftritts auf der IAA 2017 sein.

Klar, wir haben das Auto erfunden. Heute geht es aber darum, das Auto neu zu erfinden. We are the inventor of the car. Deshalb versuchen wir in vielen Bereichen, Dinge neu anzugehen, neue Wege zu gehen und neue Ideen zu entwickeln.

Ein Beispiel ist auch, dass wir unseren Messeauftritt auf der IAA in diesem Jahr ein bisschen anders gestalten wollen. Wir ergänzen ihn um die „me Convention“ und wollen uns damit auch ein Stück weit öffnen für neue Ideen, neue Themen, neue Diskussionen und auch für neue Besucher, die wir sonst vielleicht nicht auf einer Automesse getroffen hätten.

Dafür bietet die „me Convention“ ein breites Angebot an Gastrednern, Experten und Workshops zu allen möglichen spannenden Themen, die auch über das reine traditionelle Automobilgeschäft hinausgehen. Und natürlich wird es auch Parties und Konzerte in ganz Frankfurt geben. Inspiriert vom „SXSW-Spirit“ eben.

Mercedes-Benz C 300 Cabriolet: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 151 g/km.*

Ich freue mich darauf, ein bisschen Austin in Frankfurt zu erleben. Und bedanke mich auch beim SXSW-Team, dass sie uns dabei unterstützen – zum ersten Mal überhaupt außerhalb von Texas. Wenn Sie Interesse haben: seien Sie dabei. Natürlich kommen Sie auch ohne Cowboystiefel rein!

Weitere Informationen

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.