Produktion von Mercedes-Benz Lkw in China

02. Dezember 2020 - Die Daimler Truck AG und ihr chinesischer Partner Beiqi Foton Motor Co., Ltd. haben gemeinsam bekanntgegeben, künftig Sattelzugmaschinen der Marke Mercedes-Benz für das obere Segment im chinesischen Markt zu produzieren. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch führende Daimler Trucks Technologie aus. Geplant ist, in zwei Jahren mit dem Bau von Mercedes-Benz Lkw in einem neuen Lkw-Werk von BFDA in Huairou (Peking) zu beginnen. Das Joint Venture investiert über 485 Millionen Euro (mehr als 3,8 Milliarden RMB) in den Kauf des Werks sowie die Vorbereitung von neuer Infrastruktur und Fertigungslinien.

Um Kundenwünschen nach Premium-Fahrzeugen für spezielle Anwendungen - z. B. Betonpumpen für den rasch wachsenden Bausektor – nachzukommen, führt Daimler Trucks auch weiterhin Import-Fahrzeuge aus dem Mercedes-Benz-Portfolio nach China ein und vertreibt diese Lkw sowohl über das bestehende Händlernetzwerk als auch im direkten Wholesale-Geschäft.

Die neuen schweren Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen für China profitieren von der globalen Plattformstrategie von Daimler Trucks. Unter anderem werden sie von einem Motor aus dem globalen Aggregate-Portfolio von Daimler Trucks Powertrain angetrieben. Die neuen Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen werden komplett an die spezifischen Anforderungen der unterschiedlichen chinesischen Kunden angepasst.

Daimler Trucks und Foton planen, die lokale Produktion in zwei Jahren zu starten und dafür in den nächsten Jahren auch eine lokale Zulieferlandschaft aufzubauen. Details zu den Produkten und deren Markteinführung werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Für uns bei Daimler Trucks ist es ein strategisches Ziel, global führend zu sein und weltweit für unsere Kunden einen Mehrwert zu schaffen. Als größter Lkw-Markt der Welt ist China von zentraler Bedeutung für uns und zu einem der wichtigsten Märkte für zukünftiges Wachstum geworden. Um dieses Potenzial voll auszuschöpfen, haben wir beschlossen, vor Ort schwere Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen in China für China zu produzieren. Wir sind überzeugt, dass wir heute den richtigen strategischen Schritt für den richtigen Markt zum genau richtigen Zeitpunkt ankündigen.

Martin Daum, Vorstandsvorsitzender der Daimler Truck AG

Unser Ziel ist es, in China und mit China zu wachsen. Das gilt für unser Pkw-, aber auch für unser Nutzfahrzeug-Geschäft. Der chinesische Lkw-Markt befindet sich im Wandel, vor allem auf dem Gebiet des Langstreckentransports. Der wachsende e-commerce- und Logistik-Markt bieten viele Möglichkeiten für uns. Wir glauben an das weitere Wachstumspotenzial des Lkw-Markts in China und sind entschlossen, unseren Teil zu seiner langfristigen Entwicklung beizutragen. Der heutige Tag ist nicht nur ein wichtiger Meilenstein für die Lokalisierungsstrategie von Daimler, sondern auch ein hervorragendes Beispiel für Chinesisch-Deutsche Zusammenarbeit.

Hubertus Troska, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für alle China-Aktivitäten

Durch die lokale Produktion von Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen für das wachsende obere Marktsegment bringen wir unsere Produktplattform für schwere Lkw auf den chinesischen Markt und passen sie perfekt an die Anforderungen unserer chinesischen Kunden an. Wir statten die Fahrzeuge mit unserer führenden Daimler Trucks Technologie aus. Dies unterstreicht deutlich unser langfristiges Engagement im chinesischen Markt. Gemeinsam mit Foton werden wir unsere Präsenz in China konsequent und zielgerichtet ausbauen.

Sven Ennerst, Mitglied des Vorstands der Daimler Truck AG, verantwortlich für Entwicklung, Einkauf und Region China

Mit der Gründung von Beijing Foton Daimler Automotive Co. Ltd. (BFDA) haben Foton und Daimler am 18. Februar 2012 einen historischen Schritt getan. Das jüngste Projekt zur Lokalisierung eines schweren Mercedes-Benz Lkw ist eine Weiterentwicklung der Zusammenarbeit von Foton und Daimler und der richtige strategische Schritt in einem sich weiterentwickelnden chinesischen Markt. Angepasst an die chinesischen Bedürfnisse, basiert der lokalisierte Mercedes-Benz Lkw auf der jüngsten globalen Plattform von Mercedes-Benz Lkw und profitiert von der führenden Technologie von Daimler Trucks. Das Projekt wird dazu beitragen, das Lkw-Portfolio von BFDA weiterzuentwickeln und den chinesischen Kunden eine größere Bandbreite an Produkten und Lösungen anzubieten.

Gong Yueqiong, Vorsitzender von Beiqi Foton Motor

Der chinesische Markt für schwere Lkw hatte 2019 ein Volumen von 1,1 Millionen Einheiten. Für 2020 kann man davon ausgehen, dass mehr als die Hälfte der weltweit verkauften Lkw in China zugelassen werden. China ist ein wichtiger Bestandteil der globalen Plattformstrategie von Daimler Trucks. Durch die lokale Produktion von Mercedes-Benz und Auman Lkw in China schöpft das Unternehmen das Potenzial des weltweit größten Lkw-Markts künftig noch besser aus und erwartet, dass der Absatz in China zunehmend zur globalen Absatzentwicklung von Daimler Trucks beitragen wird.

Die Marken Mercedes-Benz und Auman auf dem chinesischen Markt

Daimler Trucks verfolgt auf dem chinesischen Markt zwei strategische Säulen. Einerseits vertreibt Daimler Trucks importierte Mercedes-Benz Lkw in China und gehört im Importgeschäft für schwere Lkw zu den Marktführern - die überwiegende Mehrheit der verkauften Lkw sind für spezielle Anwendungen vorgesehen, beispielsweise Betonpumpen. Andererseits zielt BFDA mit lokal in China produzierten Lkw der Marke Auman auf das preissensiblere Marktsegment. Mit der Produktion von schweren Mercedes-Benz Sattelzugmaschinen wird BFDA das lokale Portfolio substanziell ergänzen und auf ein weiteres Kundensegment im chinesischen Markt abzielen, das sich derzeit sehr schnell entwickelt: das obere Segment für technologisch hochentwickelte Lkw. Die lokal produzierten Fahrzeuge werden mit führender Daimler Truck-Technologie ausgestattet, die auf die Kundenbedürfnisse im oberen-Segment zugeschnitten ist - zum Beispiel Kraftstoffeffizienz, Zuverlässigkeit, hochmoderne Sicherheitssysteme sowie Gesamtbetriebskosten (TCO) und Langlebigkeit.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.