Mercedes-Benz USA

Obwohl Mercedes-Benz USA, LLC erst 1965 gegründet wurde, begann der Import von Mercedes-Benz Fahrzeugen bereits 1952 unter Max Hoffman. Hoffman war treibende Kraft hinter dem Fahrzeug, das die Identität von Mercedes-Benz in Amerika bestimmte, dem legendären 300SL Flügeltürer. 1957 war Mercedes-Benz soweit, seine Reichweite in den USA auszubauen.

Kennzahlen 2020

325.915

verkaufte Mercedes-Benz-Fahrzeuge gesamt

274.916

verkaufte Mercedes-Benz Pkw

50.999

verkaufte Mercedes-Benz Transporter

1957 war Mercedes-Benz soweit, seine Reichweite in den USA auszubauen. Es wurde eine Vertriebsvereinbarung mit der Studebaker-Packard Corporation abgeschlossen. Acht Jahre später ging das Unternehmen eigene Wege mit der Gründung von Mercedes-Benz USA. In den Folgejahren wuchs MBUSA zu einem landesweit aktiven Unternehmen, in dem mittlerweile 1.700 Mitarbeiter beschäftigt sind. Das Unternehmen hat 383 assoziierte Händlerbetriebe.

Mercedes-Benz USA (MBUSA) mit Sitz in Atlanta ist für Vertrieb, Marketing und Kundendienst aller Mercedes-Benz Produkte in den USA verantwortlich. MBUSA bietet Fahrern ein breites Produktangebot im Luxussegment mit 15 Modellreihen von der sportlichen CLA Limousine bis zum Flaggschiff S-Klasse und dem Mercedes-AMG GT Black Series. Außerdem ist MBUSA für Mercedes-Benz Vans und smart in den Vereinigten Staaten zuständig.

Standorte:

Weitere Information zu MBUSA und seinen Produkten:

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.