Mitarbeitervernetzung

Der Schlüssel für mehr Agilität und Innovationskraft liegt für uns in netWork - vernetzter Zusammenarbeit. Denn die Produkte und Services von morgen brauchen Menschen, die einfach Verantwortung übernehmen und gemeinsam etwas bewegen. Unsere wichtigste interne Veranstaltung zur Zusammenarbeit der Zukunft ist das netWorkCamp, das dieses Jahr bereits zum zweiten Mal stattfindet..

Vernetzte Zusammenarbeit hilft uns, die Veränderungen durch die Digitalisierung positiv aufzugreifen. Anwendergerechte Technologien sind genauso wichtig für die gemeinsame Arbeit wie die Einstellungen und Fertigkeiten der Menschen die damit arbeiten. Im Rahmen „DigitalLife Mitarbeitervernetzung“ entwickeln wir beides ständig weiter, etwa durch Pilotprojekte und neue Trainingskonzepte. netWork bei Daimler steht für Transparenz und Offenheit, weniger Hierarchie und mehr Eigenverantwortung – alles Ecksteine für mehr Leistung für unsere Kunden.

"Ein vernetztes Unternehmen bauen" ist das Motto unseres internen netWorkCamps im Oktober 2017. Gestaltet wurde es von rund 400 Menschen, die sich als Vorreiter für die Zusammenarbeit der Zukunft bei Daimler einsetzen. Aktuelles Thema war für die netWorker 2017 die Vorbereitung auf unser neues unternehmensweites Social Intranet.

Hier gibt es für Sie Eindrücke vom netWorkCamp 2017 #nwc17! (Englisch)

 

2018 bekommt Daimler ein neues Social Intranet. Für die interne digitale Zusammenarbeit und Kommunikation bei Daimler beginnt damit eine neue Ära.

320.000 Nutzer aus unterschiedlichsten Bereichen, Funktionen, Teams und Standorten können sich dann auf einer Plattform miteinander vernetzen, kommunizieren und zusammen arbeiten.

Das Social Intranet wird neues Zuhause für Inhalte des Unternehmens und der Mitarbeiter gleichermaßen. Bisher getrennte Anwendungen führt es zusammen und bietet neue Funktionen, die weit über das existierende Angebot hinausgehen. Es löst unser bisheriges Intranet, unseren internen Nachrichtenkanal #onair, aber auch das soziale Netzwerk Daimler CONNECT mit seinen Communities und virtuellen Arbeitsräumen ab.

Die neue Plattform ist voll mobil verfügbar und bietet eine hohe Nutzerfreundlichkeit. Bereits in der Entstehungsphase werden gemeinsam neue Wege beschritten: Das cross-funktionales Projektteam aus den Bereichen Unternehmenskommunikation, IT und DigitalLife Strategie bezieht bereits von Anfang an Mitarbeiter auf breiter Basis ein und öffnet das Social Intranet weit vor dem eigentlichen Go Live.

netWork steht bei uns für vernetzte Zusammenarbeit, aber gleichzeitig auch für das Netzwerk aus Menschen, die dazu bei Daimler Pionierarbeit leisten. Häufig über ihr Tagesgeschäft hinaus engagieren sie sich in ihren Bereichen oder Teams für die optimale Nutzung digitaler Anwendungen für die Zusammenarbeit.

Das netWorkCamp ist die größte interne Veranstaltung bei Daimler für unsere Vorreiter für die Zusammenarbeit der Zukunft. 2017 fand es bereits zum zweiten Mal statt und stand unter dem Motto: "Ein vernetztes Unternehmen bauen". Seine rund 400 Teilnehmer kamen aus unterschiedlichsten Bereichen und Werken, teilten aber eine gemeinsame Überzeugung: Zukunftsfähige, vernetzte Produkte und Dienstleistungen kann nur ein vernetzt arbeitendes Unternehmen schaffen.

Einstellungen und Fähigkeiten stehen beim netWorkCamp im Vordergrund. Um spezifische Technologien ging es erst in zweiter Linie. 2017 waren die zentralen Themen: Social Collaboration, Community Management, Social Intranet, New Work und Working Out Loud.

Vorträge und Workshops interner und externer Speaker boten Teilnehmern einen Blick über den Tellerrand. Hinzu kamen der offene Austausch untereinander und mit Vertretern anderer Unternehmen.

Das Camp steht für eine neue Offenheit, nicht nur zwischen den Bereichen, sondern auch nach außen. Auch 2017 konnten Sie alle Aktivitäten und Gespräche des netWorkCamps auf öffentlichen Social-Media-Kanälen wie Twitter verfolgen. #nwc17 war der offizielle Hashtag des netWorkCamps.

netWorkCamp 2017

netWorkCamp 2016

Working Out Loud (kurz WOL) ist eine Co-Creation-Methode, des amerikanischen Autors John Stepper. Während des letzten Jahres haben viele Unternehmen den Nutzen von WOL für sich entdeckt. Inzwischen ist daraus eine unternehmensübergreifende Bewegung gewachsen. DigitalLife@Daimler ist einer der Haupttreiber hinter WOL in Deutschland. Zusammen mit Audi, Bosch, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, Continental and Siemens sind wir Teil einer unternehmensübergreifenden Co-Creation-Gruppe von WOL-Praktikern, die mit dem HR Excellence Award 2017 ausgezeichnet wurde. Wir sind außerdem einer der Veranstalter des ersten Working Out Loud Camp im Dezember 2017. Das erste WOL Circle Mentor Training, das wir im Januar zusammen mit BOSCH veranstaltet haben, zielt auf die Professionalisierung von WOL in unseren Unternehmen.

Kernprinzip von Working Out Loud ist „Wachsen durch Teilen“. Im Arbeitsalltag heißt das, die Inhalte der eigenen Arbeit offen und kontinuierlich zu kommunizieren, um im Gegenzug vom Feedback anderer Kollegen zu profitieren. Durch neue Erkenntnisse und Sichtweisen eröffnen sich Chancen, die eigene Arbeit und sich selbst weiterzuentwickeln. WOL bietet ein einfaches zwölfwöchiges Coaching-Programm, mit dem man in Kleingruppen Schlüsselqualifikationen für eine vernetzte Arbeitswelt erlernt.

Der erste WOL Circle bei Daimler startete Anfang 2016. Im November 2016 war John Stepper mit Keynote und Workshop Session ein wichtiger Gast des ersten internen net|WORK Camps. Seitdem beschäftigen sich immer mehr Mitarbeiter mit der neuen Methodik und setzen diese ein, um sich beruflich und privat weiterzuentwickeln.

Unsere WOL-Aktivitäten

Weiterführende Informationen

Ein Paradebeispiel zum Thema Vernetzung ist die interne DigitalLife Community. Die offene und bereichsübergreifende Community steht für einen konzernweiten Austausch unter Experten. Mittlerweile nutzen, kommunizieren, diskutieren und erleben nahezu 3.000 Mitglieder Trends und Best Practice Beispiele zu Digitalisierungsthemen. Die dort geteilten Erfahrungen und Informationen helfen nicht nur dem Einzelnen oder der Community. Sie fließen auch in zukunftsfähige, vernetzte Produkte und Dienstleistungen von Daimler ein.

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.