Unternehmensgeschichte Die Daimler AG ab 2010 - Aufschwung und Internationalisierung

Hatte die Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2008/2009 noch zu massiven Markteinbrüchen geführt, so ist Daimler 2010 ein glänzendes Comeback gelungen – mit zweistelligen Wachstumsraten in allen Geschäftsfeldern.

Die Produkte sind stark gefragt, die Auftragsbücher gut gefüllt. Viele Daimler-Werke arbeiten an der Kapazitätsgrenze. Bei Mercedes-Benz Cars hatte das Unternehmen den zweithöchsten Absatz in seiner bisherigen Unternehmensgeschichte erzielt. In China konnte Daimler im Vergleich zum Vorjahr um volle 137 Prozent zulegen.

Key Events des Jahres 2010

Zudem trieb das Unternehmen strategische Partnerschaften weiter voran: Daimler und Renault-Nissan vereinbarten 2010 eine weitreichende strategische Kooperation. Die wesentlichen Projekte der Zusammenarbeit sind eine neue Architektur für smart, neue Drei- und Vierzylindermotoren und kleine Transporter.

Des Weiteren vereinbarten BYD und die Daimler AG die Gründung des 50:50-Joint-Ventures "Shenzhen BYD Daimler New Technology Co. Ltd" zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen für den chinesischen Markt.

Auch bei Daimler Trucks ging es 2010 kräftig aufwärts. Der neue Mercedes-Benz Atego und der Atego BlueTec Hybrid wurden gemeinsam als "Truck of the Year 2011" ausgezeichnet. FUSO hatte seine Baureihen nahezu komplett aktualisiert, bei Freightliner begann der Verkauf des Schwerlast-Lkw Coronado.

Daimler erhöhte zudem seine Beteiligung am russischen Lkw-Hersteller Kamaz und stärkte damit die strategische Partnerschaft. Aus wirtschaftlicher Sicht hält Daimler nun einen Anteil von 15%.

Mercedes-Benz Vans präsentiert mit der neuen Generation des Vito die überarbeitete Variante des erfolgreichen Transporters für den gewerblichen Einsatz. Mit der neuen Generation des Viano debütiert zeitgleich die ebenfalls aktualisierte Ausführung als hochwertiger Großraum-Pkw.

Der Konzern treibt auch im Geschäftsfeld Vans die Internationalisierung weiter voran: Im Wachstumsmarkt China ist der erste von Fujian Daimler Automotive produzierte Mercedes-Benz Viano im neuen Werk in Fuzhou vom Band gelaufen. Fujian Daimler Automotive ist ein 2007 gegründetes Joint Venture der Fujian Motors Group, der China Motor Corp. und von Daimler.

Daimler und der russische Nutzfahrzeughersteller GAZ unterzeichnen Ende 2010 ein Memorandum of Understanding mit dem Ziel, den Mercedes-Benz Sprinter in Russland zu produzieren. Zudem sollen Motoren, Getriebe, Achsen und weitere Komponenten lokal gefertigt werden.

Daimler blickte auf ein insgesamt exzellentes Jahr 2010 zurück – und entsprechend ehrgeizig waren die Ziele für 2011. Das galt umso mehr, als das Auto im Jahr 2011 einen besonderen Geburtstag feierte: 125! Jahre Erfinder des Automobils.

Das Jubiläumsjahr 2011 - 125! Jahre Automobil und exzellente Geschäftszahlen

125! Jahre Erfinder des Automobils

2011 steht bei Daimler für beides. Das Jubiläumsjahr 2011 startete mit dem 125. Geburtstag des Automobils am 29. Januar 2011. 125 Jahre zuvor, am 29. Januar 1886, veränderte Carl Benz die Welt. Beim Berliner Reichspatentamt meldete er sein "Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb" unter der Nummer 37435 zum Patent an. Und legte damit den Grundstein für eine 125-jährige Erfolgsgeschichte der Erfindung des Automobils. Das Jubiläumsjahr selbst war auch ein weiteres Erfolgsjahr für das Unternehmen.

Mercedes-Benz B-Klasse, Modelljahr 2011.

Bei Mercedes-Benz Cars hat das Unternehmen 2011 einen dreifachen Rekord erzielt: Nie war das Unternehmen bei Absatz, Umsatz und EBIT besser. Das verdankt Daimler vor allem der Stärke seiner Marke Mercedes-Benz und ihrer innovativen Produkte: Ob M- oder B-Klasse, ob C-Coupé oder SLS AMG Roadster – die neuen Modelle kamen sehr gut an.

Key Events des Jahres 2011

Langfristig angelegte Wachstumsstrategie - „Mercedes-Benz 2020"

Gleichzeitig hat das Unternehmen 2011 eine langfristig angelegte Wachstumsstrategie beschlossen: „Mercedes-Benz 2020“. Ihr Kern ist die Erweiterung des Führungsanspruchs: Mit der stärksten Marke und den besten Produkten will Daimler spätestens ab 2020 auch beim Absatz die Nummer eins im Premiumsegment sein.

Auch für Daimler Trucks war 2011 ein sehr gutes Jahr: Weltweit konnte das Unternehmen den Absatz und Umsatz um jeweils 20 Prozent steigern. Der EBIT stieg sogar um über 40 Prozent. Im Juni 2011 hat Daimler mit dem neuen Mercedes-Benz Actros seinen wohl wichtigsten Schwerlast-Lkw dieses Jahrzehnts vorgestellt; er wurde auf Anhieb „Truck of the Year". In Nordamerika hat Daimler seine Marktführerschaft im Segment der mittelschweren und schweren Lkw ausgebaut. Auch in Asien konnte FUSO zulegen – trotz der Naturkatastrophe in Japan.

Mercedes-Benz Vans verbuchte ein Absatzplus von rund 18 Prozent – vor allem dank der erfolgreichen neuen Generationen von Vito und Viano. Beide Modelle sind nun auch in China erhältlich. Dort hat Daimler außerdem mit der Produktion des Sprinter begonnen.

Noch ein weiteres Thema hat nicht nur bei Daimler weiter an Bedeutung gewonnen: Integrität. Dabei ist Integrität mehr als die formale Einhaltung von Gesetzen und Regeln. Sie ist eine ethische Grundhaltung, eine Art „innerer Kompass", der das Unternehmen und seine Mitarbeiter auch in komplexen Geschäftssituationen auf dem richtigen Weg hält. Bereits im Vorjahr wurde die Gründung eines neuen Vorstandsressorts „Integrität und Recht“ beschlossen, 2011 beruft der Aufsichtsrat Dr. Christine Hohmann-Dennhardt in den Vorstand. Frau Dr. Hohmann-Dennhardt übernimmt das neu geschaffene Ressort. Ihr Verantwortungsbereich umfasst den Rechtsbereich, die Compliance-Organisation sowie den Konzerndatenschutz.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.