Dipl.-Ing. Walter Hitzinger. Vorstandvorsitzender 1961-1966

Walter Hitzinger beginnt seine Karriere 1935 bei der Steyr-Daimler-Puch AG in Österreich und übernimmt nach einer Station bei den Flugmotorenwerke Ostmark 1945 die Generaldirektion und den Vorsitz des Vorstandes ds Lkw-Herstellers Österreichische Saurer-Werke AG in Wien.

Dipl.-Ing. Walter Hitzinger

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründet er zunächst eine eigene Maschinenfabrik für elektrische Maschinen und wechselt 1952 zur Vereinigten Österreichischen Eisen- und Stahlwerke AG (VÖEST), Linz. Anfang 1961 twird Walter Hitzinger vom Aufsichtsrat der Daimler-Benz AG in den Vorstand berufen, wo er bis zu seinem Ausscheiden im Februar 1966 als Generaldirektor und Vorsitzender des Vorstands fungiert.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.