Dr. jur. Gerhard Prinz. Vorstandsvorsitzender 1980-1983

Gerhard Prinz ist nach der zweiten juristischen Staatsprüfung zunächst in einer Anwaltskanzlei tätig. 1960 wird Prinz persönlicher Mitarbeiter des Vorstandssprechers der Klöckner-Werke AG in Duisburg und danach bis 1967 leitender Mitarbeiter der deutschen Brown, Boveri & Cie. AG in Mannheim.

Dr. jur. Gerhard Prinz

Von dort wechselt er zur Volkswagen AG und ist bis 1973 Vorstandsmitglied mit der Verantwortung für alle in- und ausländischen Beteiligungen. Gleichzeitig bekleidet er das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Audi NSU Auto-Union AG während der Jahre 1972/73. Dr. Gerhard Prinz wird am 1. Januar 1974 in den Vorstand der Daimler-Benz AG berufen und übernimmt das Ressort Materialwirtschaft. Im Januar 1980 erfolgt die Ernennung zum Vorsitzenden des Vorstandes. Darüber hinaus ist Dr. Prinz bis zu seinem plötzlichen Tod im Oktober 1983 Mitglied des Außenwirtschaftsbeirats des Bundesministers für Wirtschaft, im Präsidium des Bundesverbandes der Deutschen Industrie und im Vorstand und Präsidium des Verbandes der Automobilindustrie vertreten.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.