Schule im Aufbruch

Die Initiative "Schule im Aufbruch" unterstützt Veränderungsprozesse in Schulen auf dem Weg zu einer Lernkultur, die es möglich macht, dass jeder Einzelne sich seinem Potenzial gemäß entfalten kann. Das Lernreisebüro unterstützt die Umsetzung in die Praxis.

Hierbei können interessierte Schulen durch gegenseitigen Austausch und damit verbundenen Hospitationen – sogenannten Lernreisen – voneinander lernen und von einem Wissenstransfer profitieren.

Die Lern- und Entwicklungsforschung bestätigt: Erlebtes und selbstbestimmtes Lernen in Zusammenhängen, Lernen mit Begeisterung, gemeinsam etwas Bedeutsames zu bewirken – all das macht Lernprozesse erfolgreich. „Schule im Aufbruch“ bündelt das bereits vorhandene Wissen und die Erfahrungen der beteiligten Schulen hierzu und macht sie übergreifend für die anderen nutzbar. Unterstützt wird der Wissensaustausch von versierten Lernbegleitern. Entdeckerfreude, Gestaltungskunst und Kreativität sowie das Potenzial jedes einzelnen Schülers sollen somit gefördert werden. Die Auswahl der teilnehmenden Schulen läuft über ein Bewerbungsverfahren.

Bereits 2012 hatte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender bei Daimler und Leiter Mercedes-Benz Cars, den Aufruf zur Gründung von Schule im Aufbruch unterzeichnet. Daimler beteiligt sich an dem Bildungsprojekt mit einer Spende in einem Förderzeitraum von zwei Jahren.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Projekts.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.