Vom Nordkap bis nach Gibraltar Ein Mercedes-Benz Sprinter begleitet die Charity-Aktion „Jede Meile zählt“

Mit dem Fahrrad von Norwegen über England und Frankreich bis nach Portugal – So lautet das Ziel der Charity-Aktion „Jede Meile zählt“. Insgesamt 75.000 Schweizer Franken möchten die Initiatoren dabei für benachteiligte Kinder sammeln. Ein speziell konzipierter Mercedes-Benz Sprinter begleitet die zwei Radfahrer.

In der ersten Augustwoche 2016 starten Andreas Isler und Marcus Niessl für den guten Zweck ihre 8.000 Kilometer lange Tour durch Europa. Ziel ist es, 75.000 Schweizer Franken für die Stiftungen Pro Juventute und ROKJ zu sammeln. Pro Juventute unterstützt und fördert mit gezielten Projekten Kinder mit deren Eltern in der Schweiz. Pro Juventute unterstützt und fördert Kinder und deren Eltern durch gezielte Projekte in der Schweiz. Dazu gehören betreute Ferienprogramme, Elternberatung oder Schulungen zur Finanzkompetenz.

ROJK steht für „Rotary und Inner Wheel für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien“ und hilft diesen finanziell oder durch tatkräftiges, persönliches Engagement. Die beiden Fahrer sind hochmotiviert und gut vorbereitet. „Rund zweieinhalb Jahre dauerte die intensive Vorbereitung. Fitness ist das eine. Das andere ist die Organisation, das Zusammenstellen des richtigen Equipments und der Crew und das Finden geeigneter Partner“, erklärt Michael Niessl.

Mercedes-Benz Schweiz und die Mercedes-Benz Automobil AG Merbag in Schlieren unterstützen die Charity-Aktion mit einem Begleitfahrzeug. Die Entscheidung fiel auf einen Mercedes-Benz Sprinter 319 CDI 4x4.

Ein Aufbauhersteller baute das Fahrzeug passend zur Route und deren Herausforderungen um. Die Strecke beinhaltet teils schwierige Straßenverhältnisse. Deshalb verfügt der Sprinter neben 190 PS und 4440 Nm starkem V6-Motor über einen zuschaltbaren Allradantrieb und Offroad-Bereifung. Bestmögliche Sicherheit garantieren der Seitenwind-, Spurhalte- und Totwinkel-Assistent. Für den Komfort der Crew sorgen ein Waschbecken, ein Kühlschrank, ein Gasherd, ein TV und eine Musikanalage im Innenraum. Am Fahrzeug außen gibt es Anschlüsse für Gas, Strom, Luftdruck und eine Dusche. Ein Beispiel der zusätzlichen Individualisierungen ist die digitale Steuerung für die Programmierung von Licht, Pumpen und Strom.

Das Projekt „Jede Meile zählt“ findet bereits zum zweiten Mal statt. Im Jahr 2012 führte die Route durch die USA. Die vier Teilnehmer nannten als Spendenziel 50.000 Schweizer Franken. Am Ende sammelten sie 124.000 Schweizer Franken und spendeten diese an gemeinnützige Stiftungen.

Verfolgen Sie die Expedition unter www.jedemeilezaehlt.ch.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.