Daimler unterstützt Therapien mit Tieren der Camphill Schulgemeinschaften Neuer Stall für therapeutisches Reiten

Therapien mit Tieren können weltweit mit vielen erstaunlichen Erfolgen aufwarten. Die Camphill Schulgemeinschaften haben sich das zu Eigen gemacht. Neben dem Reiten steht Ausmisten, Versorgen und Füttern der Pferde, Eseln, Hasen, Enten und Katzen auf dem therapeutischen Programm der am Bodensee gelegenen Kita und Heimsonderschule.

Das Ziel der Therapien für die über 170 Kita-Kinder und Heimsonderschüler am Standort Föhrenbühl ist es, das Selbstwertgefühl zu stärken, die individuellen Fähigkeiten zu unterstützen und den Gesundheitszustand zu verbessern. Der Umgang mit den Tieren lässt die Kinder ruhiger werden, ihre Aufmerksamkeit richtet sich auf die Bewegung mit den Tieren - dabei werden die Konzentration, der Gleichgewichtssinn und das Bewegungsgefühl gefördert. Darüber hinaus wird das Übernehmen von Verantwortung sowie die Überwindung von Ängsten trainiert. Der Neubau der Stallung ist dringend erforderlich, da der alte Stall der Tiere und die Gerätschaften in die Jahre gekommen und nicht mehr zweckgemäß sind. Die alte Scheune wurde im Januar 2015 abgerissen und mit dem Bau des neuen Gebäudes begonnen. Die Fertigstellung ist im Spätsommer geplant.

Daimler unterstützt das Projekt im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements. Mit der Spende von Daimler kann das therapeutische Angebot für die Kinder aufrechterhalten werden.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.