Schneetiger auf der Piste

Sport hat die Kraft, die Welt zu verändern. Das ist der Leitgedanke von Laureus Sport for Good. Die positiven Erfahrungen, die sie beim gemeinsamen Sport sammeln, stärken Kinder für ihr Leben. Davon hat sich Bodo Uebber, Daimler Vorstand Finanzen & Controlling, wieder persönlich überzeugt – er verbrachte einen Tag mit den Laureus Schneetigern auf der Piste am österreichischen Stuhleck.

Für die Kinder aus der integrativen Komitschule in Wien war der 14. Dezember erster Weihnachtsfeiertag. Ihr erster Tag auf der Piste, für den sie so lange geübt hatten – auf Skiern, Snowboards, Skibobs oder im Bi-Ski. Die Faszination Wintersport unmittelbar erfahren, frische Bergluft atmen, die eigenen Stärken und Fähigkeiten entdecken, einfach nur Kind sein: das ermöglicht das österreichische Laureus Projekt „Schneetiger“ Kindern und Jugendlichen zwischen sechs und 14 Jahren, die mit geistigen und körperlichen Einschränkungen umzugehen haben.

Bodo Uebber weiß: „Laureus bereitet über seine Projekte besonderen Kindern besonders große Freude.“ Das langjährige globale Engagement der Daimler AG als Partner der Laureus Sport for Good Foundation ist für ihn „der richtige Weg: Was wäre vordringlicher und lohnender, als sich für eine bessere Zukunft von Kindern zu engagieren.“

Gemeinsam wachsen

Regelmäßiges, spezifisches Vorbereitungstraining und als Highlights immer wieder Tage im Schnee. Die Gruppen werden bewusst bunt durchmischt, damit die ganz unterschiedlichen Kinder voneinander lernen können. Und das tun sie mit großer Freude: „Die Begeisterung, die der Sport in den Herzen der Kinder auslöst, spürt man“, sagt Bodo Uebber, der eigens anreiste, um mit den „Schneetigern“ einen Tag auf der Piste am Stuhleck bei Wien zu verbringen. Bodo Uebber ist selbst begeisterter Skifahrer. Und Begeisterung wird größer, wenn man sie teilt – vor allem, wenn man sie mit Kindern teilt: „Sport hilft ihnen, Selbstbewusstsein zu entwickeln und Herausforderungen mutig anzunehmen – er stärkt sie fürs Leben.“

Jeder kann es schaffen

So ließ es sich Bodo Uebber, der das „Schneetiger“-Projekt heute bereits zum zweiten Mal besuchte, nicht nehmen, die Gruppe persönlich anzuführen: 23 Kinder mit ihren fünf Lehrern und Betreuern. „Faszinierend, mit wie viel Know-how und Fingerspitzengefühl die Projektleute mit den Kindern arbeiten“, sagt Bodo Uebber, der den Laureus Kids selbst Tipps gibt und mit anpackt, wo immer es erforderlich ist. Projektleiter Thorsten Gegenwarth hat sein Versprechen an die Kinder immer eingehalten: „Wer auf die Piste will, kommt auch auf die Piste.“ Soll heißen: egal, wie groß das individuelle Handicap auch sein mag – gemeinsam kommen alle auf Schnee.

Für die Laureus Kinder sind prominente Besucher nicht neu, aber immer wieder etwas Besonderes: „Neben Daimler-Vorstand Bodo Uebber waren auch schon Olympiasieger und Laureus Botschafter wie Anna Veith, Franz Klammer und Felix Gottwald mit den Kindern auf der Piste“, erzählt Paul Schif, Geschäftsführer der Laureus Sport for Good Foundation für Deutschland und Österreich.

Das gemeinsame Ziel der Sport for Good Stiftung und ihrer prominenten Botschafter ist es, möglichst vielen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu regelmäßigem Sport zu ermöglichen. Durch die begleitende sozialpädagogische Unterstützung erhalten sie die Chance, Werte wie Fairness, Teamgeist und Disziplin spielerisch zu erlernen und so in ihr Leben zu integrieren.

"Es ist toll mitzuerleben was der gemeinsame Sport in den Bergen bei allen bewirkt und wie allen das Herz aufgeht. Der Tag hat nicht nur den Kindern viel Energie gegeben, sondern auch mir“, fasste Bodo Uebber nach einer gemeinsamen Hüttenjause mit Berner Würsteln und Pommes den gelungenen Tag zusammen.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.