EY ALTER – du kannst dich mal kennenlernen Was bedeutet es jung zu sein und wann gilt man als alt?

Was bedeutet es jung zu sein und wann gilt man als alt? Welche bislang unbekannten Fähigkeiten gibt es bei mir selbst zu entdecken? Antworten und Denkanstöße dazu bietet die interaktive Sonderausstellung „EY ALTER – du kannst dich mal kennenlernen“, die noch bis Ende Juni 2017 im Mercedes-Benz Museum zu sehen ist.

Im demografischen Wandel liegt die Chance, Dinge neu zu denken und anders zu machen. Wir sollten uns von althergebrachten Denkweisen in Kategorien wie „Alt“ und „Jung“ lösen und die Möglichkeit nutzen, die Zukunft und unseren Umgang mit Alter neu zu definieren und aktiv zu gestalten,

Heino Niederhausen, Leiter Personal Mercedes-Benz Werk Bremen und Projektleiter der Demografie-Initiative YES („Young & Experienced together Successful“)

Die öffentliche, interaktive Ausstellung EY ALTER macht die Chancen des demografischen Wandels auf kreative Weise erlebbar und zielt auf einen Bewusstseinswandel zum Thema Alter ab.

Die Besucher der Ausstellung erleben wie relativ und individuell Alter ist. Darüber hinaus will EY ALTER mit angestaubten Altersbildern aufräumen. Das Alter hat Einfluss auf das Denken und das Denken bestimmt das Alter – diesem Grundsatz folgt EY ALTER und fordert den Besucher am Anfang auf: Entscheide dich – bist du alt oder jung? Anhand von vier Themenbereichen erlebt der Besucher, was unser Denken über Alt und Jung bestimmt, wie facettenreich das eigene Alter ist, worin die persönlichen Potenziale liegen und wie diese in Teams mit unterschiedlichen Generationen eingebracht werden können. Im „Café Zukunft“ werden die Chancen, die der demografische Wandel bietet, die Zukunft der Arbeit neu zu gestalten, aufgezeigt. EY ALTER digital im Netz zum Mitmachen auf www.eyalter.com

EY ALTER und YES – die Demografie-Initiative

Die Ausstellung ist Bestandteil der standortübergreifenden Demografie-Initiative YES („Young & Experienced together Successful“) bei Daimler. Sie soll eine erfolgreiche Zusammenarbeit von jungen und erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Produktionsorganisation fördern.

Wir setzen auf eine Unternehmenskultur, die den demografischen Wandel als Chance begreift. Dafür erfinden wir die Arbeit in der Produktion neu. Dies ist ein wichtiger Schritt in der strategischen Neuausrichtung des weltweiten Produktionsnetzwerks von Mercedes-Benz Cars. Der Mensch ist der entscheidende Erfolgsfaktor in unserer Hochleistungsorganisation

Markus Schäfer, Bereichsvorstand Produktion und Supply Chain Management, Mercedes-Benz Cars

Darüber hinaus wurde ein Demografie-Spiegel entwickelt und für die PKW-Standorte angewendet. Der Demografie-Spiegel ist ein Messinstrument zur Erfassung und Gestaltung von Demografie-Maßnahmen bei Mercedes-Benz PKW. Ziel der Automobilproduktionssparte bei Daimler ist es, die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu verbessern, die Zusammenarbeit zu fördern und ein umfassendes Bewusstsein für die Wichtigkeit des Themas Demografie (Bevölkerungswissenschaft) zu schaffen.

Erst im November 2016 ist Daimler für sein Projekt „Betriebsmittel-Lernfabrik“ mit dem Demografie Exzellenz Award im Bereich „coachen und lernen“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird jährlich vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater und dem Deutschen Demografie Netzwerk an Unternehmen und Organisationen für demografiebezogene Projekte verliehen, die durch ihre besondere Qualität Leuchtturmcharakter haben.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.