Sonnensegel für Kleinkinder

Überforderte Eltern und Trennungen lassen Kinder häufig leiden. Damit trotz unglücklicher Familiensituation das Wohl der Kinder erhalten bleibt, kümmert sich die Jugend- und Familienhilfe des Diakoniewerk Simeon um die Kleinen.

Das Diakoniewerk Simeon ist eine gemeinnützige Organisation, die im Namen der evangelischen Kirche Hilfsbedürftige unterstützt und für sie eintritt. Die Organisation ist an über 100 Standorten in Berlin und Brandenburg vertreten und arbeitet in den Bereichen Pflege & Betreuung, Jugend- und Familienhilfe, Eingliederungshilfe und Soziales & Integration. Zudem betreibt die Diakonie Kindertageseinrichtungen.

Der Fachbereich „Erzieherische Hilfen“ ist Teil der Jugend- und Familienhilfe. Dort betreut die Diakonie Kinder aus Familiensituationen, in denen eine zeitweise Trennung von der Familie zum Schutz der Kinder erforderlich ist.

Die Kleinkindgruppe mit Kindern zwischen 0 und 6 Jahren verfügt in Berlin über einen großen Gartenbereich, der gerne zum Buddeln oder auch Fußballspielen genutzt wird. Allerdings sind die Kinder besonders im Bereich des großen Sandkastens nur unzureichend vor UV-Strahlen geschützt. Die Sonneneinstrahlung im Kindesalter kann schwere Langzeit-folgen haben. „Eine übermäßige Sonnenexposition in der Kindheit gehört zu den Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Hautkrebs“, warnt zum Beispiel Ulrich Fegeler, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Deshalb plant die Diakonie Simeon den Bau eines Sonnensegels. Der gesamte Sandkastenbereich, der aus angrenzendem Gartenbereich, Spielplatz und Rasenfläche besteht, soll in Zukunft durch das Sonnensegel vor Sonneneinstrahlung geschützt sein.

Daimler ProCent beteiligt sich mit einem Förderbetrag von 2.850 Euro zur Anschaffung und Montage des Sonnensegels.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.