Neuer Spielplatz für kleine Patienten

Etwas Ablenkung für kranke Kinder. „Unsere kleinen Patienten brauchen mehr als Medizin,“ so Jörg Laubenberger, Ärztlicher Direktor des Ortenau Klinikums in Offenburg. Die Daimler-Initiative ProCent unterstützt die Kinderklinik beim Bau eines neuen Spielplatzes.

Die ersten Kinder auf dem neuen Spielplatz

Einmal entdeckt, wird ein Spielplatz gerne zum magischen Anziehungspunkt. Klettergerüst oder Sandkasten werden erobert. Auf Spielplätzen finden Kinder die Gelegenheit, ihre körperlichen Fähigkeiten zu entdecken, Fertigkeiten zu erlernen und eigene Grenzen zu erfahren.

Je nach Alter und Gesundheitszustand wird ein Spielplatz eine Welt der Fantasie. Sei es beim Backen der leckersten Sandkuchen oder bei der Eroberung der höchsten Burg.

Christoph Jopen, Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik, den Spielplatz als einen Ort, „wo sich Kinder, die in einer vielleicht nicht einfachen Situation sind, etwas ablenken und sich Eltern entspannen können.“ Der Klinikaufenthalt ist für jeden unschön und für Kinder ein einschneidendes Erlebnis. Da kann ein verlockender Spielplatz sowie frische Luft helfen und den Heilungsprozess positiv beeinflussen.

Der Kinderspielplatz auf dem Gelände der Ortenau Klinikum Offenbach-Gengenbach bestand jedoch 2016 nur noch aus maroden Spielgeräten. Darum rief der Spitalverein Offenburg zum Spenden auf. Die Daimler Mitarbeiter-Initiative ProCent unterstützte daraufhin den Spitalverein Offenburg mit knapp 10.000 Euro. Dank weiterer Spenden konnte im Frühjahr 2017 ein neuer, 250 Quadratmeter großer Spielplatz mit einer Rutsche, eine Kleinkinderspielkombination, verschiedenen Wippen, einer Schaukel sowie einem Balanciergerät eingeweiht werden.

Wir freuen uns, dass wir Dank der zahlreichen Spenden den Spielplatz jetzt haben fertigstellen und seiner Bestimmung übergeben können. Spielen erleichtert es Kindern, einschneidende Erlebnisse, wie einen Klinikaufenthalt, zu verarbeiten und kann zur Genesung beitragen

Jörg Laubenberger

Die Ortenau Klinik Gengenbach versorgt über das Jahr 31.000 Patienten stationär sowie mehr als 112.000 Patienten ambulant. Die Kinderklinik ist Teil des Mutter-Kind-Zentrums. Unter anderem deckt die Kinderklinik ein breites Spektrum an Fachzentren der Kindermedizin (Neugeborenenmedizin, Kinderintensivmedizin, kinderkardiologische Erkrankungen, Lungen- und Atemwegserkrankungen, Allergologie, Mukoviszidose, Diabetes mellitus, Magen-Darm-Erkrankungen, psychosomatische Störungen, Epilepsiebehandlung, Entwicklungsstörungen) ab.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.