Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen

Neben unserer freiwilligen Selbstverpflichtung zur Förderung von Frauen in leitenden Führungspositionen gilt in Deutschland für börsennotierte oder der Mitbestimmung unterliegende Gesellschaften das „Gesetz für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst“.

Unter dieses Gesetz fallen neben der Daimler AG auch die Daimler Mobility AG, Mercedes-Benz AG, Daimler Truck AG, Mercedes-Benz Bank AG, Mercedes-Benz Bank Service Center GmbH, Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH und EvoBus GmbH. Diese haben eigene Zielgrößen für den Frauenanteil in den jeweiligen Aufsichtsräten, Geschäftsleitungsorganen und auf den jeweiligen beiden Ebenen unterhalb des Geschäftsleitungsorgans sowie eine Frist für deren Erreichung festgelegt und entsprechend der gesetzlichen Vorgaben veröffentlicht.

Die Daimler AG berichtet ihre Zielquoten und Frist für die Erreichung im Geschäftsbericht.

Die Mercedes-Benz AG, die Daimler Truck AG und die Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH veröffentlichen auf der Webseite der Daimler AG ihre nachstehend genannten Ziele und Fristen.

Anteil von Frauen in Führungspositionen in der Mercedes-Benz AG

Das Aktiengesetz sieht vor, dass der Aufsichtsrat der Mercedes-Benz AG für den Frauenanteil im Aufsichtsrat und im Vorstand Zielgrößen und Fristen zu deren Erreichung bestimmt. Der Vorstand der Mercedes-Benz AG hat seinerseits solche Zielgrößen und Fristen für die beiden ihm nachgeordneten Führungsebenen festzulegen.

In Erfüllung dieser gesetzlichen Verpflichtung hatte der Aufsichtsrat der Mercedes-Benz AG am 9. Dezember 2019 im Hinblick auf seine eigene Zusammensetzung eine Zielgröße für den Frauenanteil von 30 % entsprechend dem zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Status quo, und als Frist für deren Erreichung den 31. Dezember 2020 bestimmt. Zum 31. Dezember 2020 lag der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Mercedes-Benz AG bei 30 %.

Mit Beschluss vom 2. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil im Aufsichtsrat 30 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Bei einem Frauenanteil von 37,5 % im Vorstand hatte der Aufsichtsrat der Mercedes-Benz AG mit Beschluss vom 9. Dezember 2019 eine Zielgröße für den Frauenanteil im Vorstand der Mercedes-Benz AG von 25% und eine Frist bis zum 31. Dezember 2020 festgelegt. Zum 31. Dezember 2020 waren in dem aus insgesamt acht Mitgliedern bestehenden Vorstand mit Renata Jungo Brüngger, Sabine Kohleisen und Britta Seeger drei Frauen vertreten, woraus sich ein Frauenanteil von 37,5 % errechnet.

Mit Beschluss vom 2. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil im Vorstand der Mercedes-Benz AG 25 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Mit Beschluss vom 25. November 2019 hatte der Vorstand der Mercedes-Benz AG bei einem Frauenanteil von 13,9 % auf der ersten und 15 % auf der zweiten Managementebene unterhalb des Vorstands zum Zeitpunkt der Beschlussfassung als Zielgrößen für den Frauenanteil für die erste Managementebene 13,9 % und für die zweite Managementebene 15 % sowie eine Frist zu deren Erreichung bis zum 31. Dezember 2020 gesetzt. Die Festlegung der Zielgrößen in Höhe des jeweiligen Status quo war begründet in der Kürze der ersten Frist. Diese kurze erste Frist bot sich an, um innerhalb des Daimler-Konzerns einen Gleichlauf der Fristen zu erreichen.

Zum 31. Dezember 2020 betrug der Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb des Vorstands 15,6 % und auf der zweiten Managementebene 15,3 %.

Mit Beschluss vom 24. November 2020 hat der Vorstand nunmehr für die erste und zweite Managementebene unterhalb des Vorstands jeweils 20 % als Zielgröße für den Frauenanteil und eine Frist zu deren Erreichung bis zum 31. Dezember 2025 gesetzt.

Anteil von Frauen in Führungspositionen in der Daimler Truck AG

Das Aktiengesetz sieht vor, dass der Aufsichtsrat der Daimler Truck AG für den Frauenanteil im Aufsichtsrat und im Vorstand Zielgrößen und Fristen zu deren Erreichung bestimmt. Der Vorstand der Daimler Truck AG hat seinerseits solche Zielgrößen und Fristen für die beiden ihm nachgeordneten Führungsebenen festzulegen.

In Erfüllung dieser gesetzlichen Verpflichtung hatte der Aufsichtsrat der Daimler Truck AG am 10. Dezember 2019 im Hinblick auf seine eigene Zusammensetzung eine Zielgröße für den Frauenanteil von 25 % entsprechend dem zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Status quo, und als Frist für deren Erreichung den 31. Dezember 2020 bestimmt. Zum 31. Dezember 2020 lag der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Daimler Truck AG bei 25 %.

Mit Beschluss vom 2. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil im Aufsichtsrat 30 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Bei einem Frauenanteil von 0 % im Vorstand hatte der Aufsichtsrat der Daimler Truck AG mit Beschluss vom 10. Dezember 2019 eine Zielgröße für den Frauenanteil im Vorstand der Daimler Truck AG von 0 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2020 festgelegt. Dem aus sieben Mitgliedern bestehenden Vorstand der Daimler Truck AG gehörte zum 31. Dezember 2020 keine Frau an; der Frauenanteil im Vorstand betrug mithin zu diesem Zeitpunkt 0 %.

Mit Beschluss vom 2. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil im Vorstand der Daimler Truck AG 14 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt. Mit Wirkung zum 1. Februar 2021 ist als erste Frau Karin Rådström zum Vorstandsmitglied der Daimler Truck AG ernannt worden.

Der Vorstand der Daimler Truck AG hatte bei einem Frauenanteil von 9,1 % auf der ersten und 4,8 % auf der zweiten Managementebene unterhalb des Vorstands zum Zeitpunkt der Beschlussfassung am 11. November 2019 als Zielgrößen für den Frauenanteil für die erste Managementebene 9,1 % und für die zweite Managementebene 4,8 % sowie eine Frist zu deren Erreichung bis zum 31. Dezember 2020 gesetzt. Die Festlegung der Zielgrößen in Höhe des jeweiligen Status quo war begründet in der Kürze der ersten Frist. Diese kurze erste Frist bot sich an, um innerhalb des Daimler-Konzerns einen Gleichlauf der Fristen zu erreichen.

Zum 31. Dezember 2020 betrug der Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb des Vorstands aufgrund einer temporären Umorganisation und Doppelbesetzung 7,7 % und auf der zweiten Managementebene unterhalb des Vorstands 6,6 %.

Mit Beschluss vom 20. November 2020 hat der Vorstand nunmehr für die erste und zweite Managementebene unterhalb des Vorstands jeweils 15 % als Zielgröße für den Frauenanteil und eine Frist zu deren Erreichung bis zum 31. Dezember 2025 gesetzt.

Anteil von Frauen in Führungspositionen in der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH

Das Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) sieht vor, dass der Aufsichtsrat der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH für den Frauenanteil im Aufsichtsrat und in der Geschäftsführung Zielgrößen und Fristen zu deren Erreichung bestimmt. Die Geschäftsführung der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH hat ihrerseits solche Zielgrößen und Fristen für die beiden ihr nachgeordneten Führungsebenen festzulegen.

In Erfüllung dieser gesetzlichen Verpflichtung hatte der Aufsichtsrat der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH am 21. Dezember 2016 im Hinblick auf seine eigene Zusammensetzung für den Frauenanteil eine Zielgröße von 25 % entsprechend dem zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Status quo und eine Frist bis zum 31. Dezember 2020 bestimmt. Zum 31. Dezember 2020 lag der Frauenanteil im Aufsichtsrat der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH bei 25 %.

Mit Beschluss vom 16. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil im Aufsichtsrat 25 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Der Aufsichtsrat hatte mit Beschluss vom 21. Dezember 2016 für den Frauenanteil in der Geschäftsführung eine Zielgröße von 0 % entsprechend dem zum Zeitpunkt der Beschlussfassung bestehenden Status quo und eine Frist bis zum 31. Dezember 2020 bestimmt. Die aus zwei Mitgliedern bestehende Geschäftsführung der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH gehörte zum 31. Dezember 2020 keine Frau an; der Frauenanteil in der Geschäftsführung betrug mithin zu diesem Zeitpunkt 0 %.

Mit Beschluss vom 16. Dezember 2020 hat der Aufsichtsrat nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil in der Geschäftsführung der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH 30 % und eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Die Geschäftsführung der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH hatte entsprechend dem zum Zeitpunkt der Beschlussfassung am 16. Dezember 2016 bestehenden Status quo als Zielgröße für den Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb der Geschäftsführung 12,5 % und auf der zweiten Managementebene 25 % sowie eine Frist bis zum 31. Dezember 2020 bestimmt. Zum 31. Dezember 2020 betrug der Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb der Geschäftsführung 0 % und auf der zweiten Managementebene 18,9 %.

Der Grund für ein Nichterreichen der Zielgröße für die erste Managementebene unterhalb der Geschäftsführung liegt im Ausscheiden einer weiblichen Leitenden Führungskraft am Ende ihrer Berufslaufbahn. Im Zuge einer Reorganisationsmaßnahme hat sich die Grundgesamtheit aller Führungskräfte bzw. Besetzungsmöglichkeiten auf dieser Managementebene reduziert. Dies hatte limitierenden Einfluss auf eine Nachbesetzung von Führungspositionen.

Der Grund für ein Nichterreichen der Zielgröße für die zweite Managementebene unterhalb der Geschäftsführung liegt im Ausscheiden mehrerer weiblicher Führungskräfte aufgrund von Wechseln in andere Bereiche des Daimler-Konzerns bzw. außerhalb der Mercedes-Benz Ludwigsfelde GmbH. Im Rahmen von Reorganisationsmaßnahmen auch auf dieser Managementebene hat sich die Grundgesamtheit aller Führungskräfte bzw. Besetzungsmöglichkeiten von Führungspositionen reduziert. Dies hatte limitierenden Einfluss auf eine Nachbesetzung von Führungspositionen.

Mit Beschluss vom 18. November 2020 hat die Geschäftsführung nunmehr als Zielgröße für den Frauenanteil auf der ersten Managementebene unterhalb der Geschäftsführung 12,5 % und auf der zweiten Managementebene unterhalb der Geschäftsführung 25 % sowie eine Frist bis zum 31. Dezember 2025 bestimmt.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.