Daimler ist ein Unternehmen der „Valuable 500“

Daimler ist Teil der Initiative “The Valuable 500”, einer weltweiten Organisation, die Inklusion von Menschen mit Behinderung auf die Tagesordnung von Wirtschaftsunternehmen bringt.

The Valuable 500 wurde auf dem Weltwirtschaftsforum im Januar 2019 ins Leben gerufen. Die Initiative ruft weltweit 500 Unternehmen auf, Inklusion von Menschen mit Behinderung in ihrer Organisation voranzubringen. Das Ziel ist, einen Wendepunkt in der Wirtschaft herbeizuführen, um den sozialen und wirtschaftlichen Wert von Menschen mit Behinderung aufzuzeigen und freizusetzen.

Mit dem Beitritt zu The Valuable 500 zeigen wir Flagge für Grundwerte von Daimler: Wir fordern und fördern Chancengleichheit und eine Arbeitsatmosphäre, die von Wertschätzung und Respekt geprägt ist. The Valuable 500 ist eine starke weltweite Initiative, die Inklusion und Vielfalt hervorhebt – Themen, an denen wir kontinuierlich arbeiten und die unsere Unternehmenskultur bereichern.

Was ist die Verpflichtung von Daimler?

Mit dem Beitritt zu The Valuable 500 ist Daimler eine konkrete Verpflichtung für die Inklusion von Menschen mit Behinderung im Unternehmen eingegangen:

Wir fördern eine befähigende und inklusive Arbeitsumgebung. Dies umfasst:

  • Beschäftigung: Wir beziehen Menschen mit Behinderung gleichberechtigt ein: Auf Basis unserer Inklusionsvereinbarung schaffen wir Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung und unterstützen deren Weiterentwicklung. Unser Aktionsplan für Auszubildende mit Behinderung eröffnet jungen Menschen eine Vielzahl an kaufmännischen und technischen Berufen.
  • Inklusive Kultur: Wir bieten Trainings für Mitarbeitende und Führungskräfte an, um eine inklusive Denkweise und ein inklusives Führungsverständnis zu entwickeln. Mit spezifischen Kommunikationsaktivitäten und Events sensibilisieren wir unsere Belegschaft für Vielfalt und Inklusion. Kommunikationsmaterialien und Leitfäden helfen unseren Beschäftigten, selbst inklusiv zu handeln.
  • Barrierefreiheit: Unser Fokus liegt auf digitaler Barrierefreiheit. Eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe richtet ihre Aufmerksamkeit auf das Entwickeln von barrierefreien IT-Systemen, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht, sowie auf die Umsetzung von barrierefreier Kommunikation im Unternehmen. Ein Schulungskonzept für Mitarbeitende der IT unterstützt die Entwicklung von barrierefreien Anwendungen.

Wir leisten einen Beitrag zu gesellschaftlicher Inklusion. Dies umfasst:

  • Barrierefreie Produkte & Services: Wir bieten ein umfassendes Portfolio an Fahrhilfen für unsere Pkw und Vans an – falls erforderlich, individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten, zum Beispiel ein Handbediengerät für Gas und Bremse. In Bezug auf die Integration von Rollstühlen und zum Personentransport arbeiten wir mit internationalen Aufbauherstellern zusammen. Außerdem arbeiten wir an digitalen Lösungen, um nachhaltige inklusive Mobilität voranzutreiben.
  • Verpflichtung gegenüber Interessensgruppen: Wir arbeiten mit gemeinnützigen Organisationen und Vereinen zusammen, die Menschen mit Behinderung unterstützen. Wir machen Behinderung zum Thema auf Veranstaltungen und tauschen uns mit Partnern aus, um gemeinsam unseren Einfluss zu verstärken. Zusätzlich unterstützen wir das ehrenamtliche Engagement unserer Beschäftigten mit Spenden und Sponsorings.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.