Leise, sicher, komfortabel. Unsere Elektro-Modelle

Mercedes-Benz elektrisiert – auf ganzer Linie.

Der neue EQA

Die Elektrooffensive ist in vollem Gange und deckt die gesamte Produktpalette ab. Mit der EQ-Flotte schickt Mercedes-Benz im dritten Jahr batterieelektrische PKW auf die Straße. Im Bereich der Nutzfahrzeuge setzt Mercedes-Benz ebenfalls Maßstäbe. Die neue eVans-Familie bietet gewerblich-orientierte Transportlösungen ohne lokale Emissionen. Auch die Daimler Trucks & Buses brechen ins Elektrozeitalter auf: Dieses Jahr startet die Serienproduktion des eActros, 2022 soll der eEconic folgen. Bereits seit 2018 in Betrieb ist der Stadtbus eCitaro.

Elektrisch-betriebene Pkw der Daimler AG

Egal ob sportlicher SUV oder familienfreundlicher Van - das Angebot vollelektrischer Modelle von Mercedes-Benz bietet für jeden das passende Modell. Erweitert wird das Portfolio 2021 um drei neue Modelle.

Mit dem EQC (Stromverbrauch kombiniert: 20,8 - 19,7 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km)** kam 2019 das erste Mercedes-Benz Fahrzeug der Marke EQ auf die Straße. Dank einer ausgeklügelten Betriebsstrategie ist eine elektrische Reichweite von 445 - 471 km nach NEFZ** möglich.

Weitere Informationen

Der neue EQA (Stromverbrauch kombiniert: 15,7 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km)** erweitert die erfolgreiche Kompaktwagen-Familie von Mercedes-Benz um einen elektrisch-betriebenen Vertreter. Dank der aerodynamischen Bauweise und einem ausgeklügelten Thermomanagementsystem wird eine Reichweite von knapp 500 km erzielt.

Weitere Informationen

Die erste Mercedes-Benz Großraumlimousine mit rein batterie-elektrischem Antrieb. Als Schwestermodell der V-Klasse kombiniert der EQV emissionsfreie Mobilität mit der Variabilität und Funktionalität seines konventionellen Pendants.

Weitere Informationen

Der EQS ist die erste vollelektrische Luxuslimousine von Mercedes-EQ. Mit ihm definiert Mercedes-EQ dieses Fahrzeugsegment neu. Als erstes Modell steht der EQS zudem auf der modularen Architektur für Elektrofahrzeuge der Luxus- und Oberklasse.

Weitere Informationen

Elektrisch-betriebene Transporter bei Daimler

Als größter Nutzfahrzeughersteller der Welt setzt Daimler auch bei den Lkw, Bussen und Vans auf neue, nachhaltige Antriebsformen. Mit dem eVito und dem eSprinter stehen bereits die ersten Modelle einer neuen Generation elektrischer Transporter unter Strom. Geplant ist die Elektrifizierung aller gewerblichen Baureihen.

Mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern, einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h, mehr als 1.000 Kilogramm Zuladung und bis zu 6,6 m³ Ladevolumen ist der eVito auf die gewerbliche Zielgruppe mit einer innerstädtischen Nutzung zugeschnitten.

Weitere Informationen

Der eSprinter folgte im Jahr 2019 auf den eVito. Mit einer installierten Batteriekapazität von 55 kWh beträgt die Reichweite rund 150 Kilometer bei einer maximalen Zuladung von 900 Kilogramm. Das Laderaumvolumen von 11 m³ wird durch den Elektroantrieb in keiner Weise eingeschränkt.

Weitere Informationen

Der neue eVito Tourer bietet bis zu 8 Sitzplätze plus Fahrer und mit einer Batteriekapazität von 90 kWh eine Reichweite von rund 400 km.

Weitere Informationen

Elektrisch-betriebene Lkw und Busse bei Daimler

Im Juli 2018 stellte Daimler Buses den eCitaro vor. Dank seiner Reichweite von 250 Kilometern kann dieser Bus den allergrößten Teil des Linienverkehrs problemlos abdecken. Mit dem FUSO eCanter ist der Konzern auch in Sachen „grüne“ Lkw führend: Seit 2017 läuft der elektrischen Leicht-Lkw als Kleinserie vom Band.

Der weltweit erste vollelektrische Leicht-Lkw lief unter dem Namen FUSO Canter E-Cell von 2014 an im Flottentest und wird seit Juli 2017 als FUSO eCanter in Kleinserie gefertigt. Im Fahrzeug wird ein neuer Permanent-Synchron-Elektromotor mit einer beachtlichen Leistung von 185 kW verwendet. Je nach Aufbau, Beladung und Einsatzprofil beträgt die Reichweite mehr als 100 Kilometer.

Weitere Informationen

Mercedes-Benz Trucks hat seit September 2018 erste Einheiten des schweren Elektro-Lkw eActros an Kunden übergeben, um im regulären Praxisbetrieb die Alltagstauglichkeit zu erproben.

Weitere Informationen

Nach SORT2 erreicht der Citaro mit Batterie-Vollbestückung eine Reichweite von rund 150 Kilometern im Sommer. Damit können Teilnetze im Tagespensum eines Stadtbusses bereits heute ohne Zwischenladung bedient werden. Unter Idealbedingungen fährt der eCitaro rund 250 Kilometer ohne Zwischenladung. Die Serienproduktion startete bereits 2018.

Weitere Informationen

Im Dezember 2018 hat die Tochtergesellschaft Daimler Trucks North America (DTNA) in Los Angeles den ersten mittelschweren Freightliner eM2 an den US-Kunden Penske Truck Leasing Corporation übergeben und damit die Praxistests für schwere und mittelschwere e-Lkw gestartet; auch der eCascadia für den schweren Verteilerverkehr geht in die Erprobung. Auch Thomas Built Buses startet mit dem eC2 (vormals auch als Jouley bekannt) mit einer Kleinserie. Erste Fahrzeuge gingen bereits 2019 in Kundenhand.

Weitere Informationen

In den kommenden Jahren investiert das Unternehmen mehr als zehn Milliarden Euro in den Ausbau der Elektroflotte bei Mercedes-Benz Cars sowie eine weitere Milliarde in unsere Batteriefertigung. Es sollen mehr als zehn neue Elektrofahrzeuge in Serie gehen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.