Leise, sicher und komfortabel. Unsere Elektro-Modelle

Elektrisch, lokal emissionsfrei. Mit diesen Modellen geht Daimler in die Zukunft.

Concept EQ

Der „Concept EQ“ ist der Vorbote einer neuen Generation batterieelektrischer Fahrzeuge bei Daimler. Schon in den nächsten Jahren werden in den Mercedes-Benz Werken Serienfahrzeuge nach Vorbild des EQ vom Band laufen. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite sowie den Mercedes-typischen Stärken bei Sicherheit, Komfort, Funktionalität und Konnektivität erfüllt „Concept EQ“ alle Anforderungen an moderne, nachhaltige Mobilität.

Elektrisch-betriebene Pkw der Daimler AG

Die Plug-in-Hybridtechnik setzt neue Maßstäbe bei Effizienz, Antriebs- und Klimakomfort. So ermöglicht der C 350 e [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,4–2,1 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 54–48 g/km*] lokal emissionsfreies Fahren im städtischen Umfeld bei gleichzeitig höchster Alltagstauglichkeit und C-Klasse typischem Komfort.

Die Kombination aus 9G-TRONIC Plug-in-Hybridgetriebe und der neuesten Elektromotor-Generation sorgt beim E 350 e [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,5 – 2,1 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 57-49 g/km*] für Bestwerte bei Verbrauch, Fahrkomfort und Dynamik. In Verbindung mit der ebenfalls neuen Leistungselektronik konnten Leistung und Drehmoment noch einmal verbessert und auf 65 kW und 440 Nm gesteigert werden. Ein Thermomanagement steigert zusätzlich die Effizienz. Die Business Limousine fährt abhängig vom individuellen Fahrprofil 18 bis zu 33 km emissionsfrei und verbraucht dabei 2,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer im NEFZ.

Der GLC 350 e 4MATIC [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,7 – 2,5 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 64- 59g/km*] kombiniert Allradfahrspaß mit geringsten Verbrauchs- und Emissionswerten: Lediglich 59 g CO₂/km emittiert das 235 km/h schnelle Mid-Size SUV mit einer Systemleistung von 235 kW und 320 PS und setzt damit einen neuen Klassenbestwert. Bis zu 34 km rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei kann der Teilzeitstromer fahren und beschleunigt bei Bedarf dank Boost-Funktion in 5,9 Sekunden auf 100 km/h.

Den GLC 350 e 4MATIC gibt es auch als Coupé [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,7 – 2,5 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 64- 59g/km*].

Mit einer Leistung des Elektromotors von 85 Kilowatt kann der GLE 500 e 4MATIC [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 3,7–3,3 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 84–78 g/km*] bis zu 30 Kilometer rein elektrisch fahren. Er erreicht dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h bei einem lokalen CO₂-Emissionswert von null Gramm pro Kilometer.

Mit einer Systemleistung von 325 kW und 650 Nm Drehmoment, sprintet der S 500 e [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,8 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 65 g/km *] in nur 5,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kann rein elektrisch bis zu 33 Kilometer weit fahren. Der zertifizierte Verbrauch beträgt 2,8 Liter/100 km, das entspricht einer Emission von 65 g CO₂/km. Der S 560 e [Kraftstoffverbrauch kombiniert (Benzin): 2,1 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 49g/km *] kommt rein elektrisch rund 50 Kilometer weit und ist in 5,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

In Zusammenarbeit mit dem Joint Venture BYD Daimler New Technology Co., Ltd. in Shenzhen, hat Daimler 2016 den DENZA 400 auf den Markt gebracht. Die Fahrzeuge haben eine Reichweite von 400 Kilometern.

smart ist der erste Automobilhersteller, der jede Baureihe elektrisch anbietet: Zur elektrischen Flotte gehören, der smart fortwo electric drive [Stromverbrauch (kombiniert): 12,9 kWh/100km, CO₂-Emissionen (kombiniert): 0 g/km.*], der smart fortwo cabrio electric drive [Stromverbrauch (kombiniert): 13,0 kWh/100km, CO₂-Emissionen (kombiniert): 0 g/km*] und smart forfour electric drive [Stromverbrauch (kombiniert): 13,1 kWh/100km, CO₂-Emissionen (kombiniert): 0 g/km*]. Im Heck des smart electric drive arbeitet ein 60 kW (81 PS) starker Elektromotor. Die Reichweite beträgt bis zu 160 km.

Als größter Nutzfahrzeughersteller der Welt setzt Daimler auch bei den Lkw, Bussen und Vans auf neue, nachhaltige Antriebsformen. Mit dem eVito bringt Mercedes-Benz Vans das zweite vollelektrische Serienmodell auf den Markt – nach dem Vito E-CELL aus dem Jahr 2010. Der neue Vito mit Elektro-Antrieb ist seit Ende 2017 bestellbar. Mercedes-Benz Vans plant die Elektrifizierung aller gewerblichen Baureihen – auf den eVito folgt der eSprinter in 2019.

Elektrisch-betriebene Transporter bei Daimler

Der „Vision Van“ gibt einen Ausblick auf den Transporter der Zukunft: vollelektrisch, komplett vernetzt und mit Lieferdrohnen sowie automatisiertem Laderaum.

Weitere Informationen

Mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern, einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 km/h, mehr als 1.000 Kilogramm Zuladung und bis zu 6,6 m³ Ladevolumen ist der eVito auf die gewerbliche Zielgruppe mit einer innerstädtischen Nutzung zugeschnitten. Der mittelgroße Transporter ist seit November 2017 bestellbar und wird ab der zweiten Jahreshälfte 2018 ausgeliefert.

Weitere Informationen

Noch für dasselbe Jahr plant Daimler die Markteinführung einer Elektroversion unseres Nahverkehrsbusses Citaro. Dank seiner Reichweite von 300 Kilometern kann dieser Bus den allergrößten Teil des Linienverkehrs problemlos abdecken. Mit dem FUSO eCanter ist der Konzern auch in Sachen „grüne“ Lkw führend: Seit Juli 2017 läuft die dritte Generation des elektrischen Leicht-Lkw als Kleinserie vom Band.

Elektrisch-betriebene Lkw bei Daimler

Der weltweit erste vollelektrische Leicht-Lkw lief unter dem Namen FUSO Canter E-Cell von 2014 an im Flottentest und wird seit Juli 2017 als FUSO eCanter in Kleinserie gefertigt. Im Fahrzeug wird ein neuer Permanent-Synchron-Elektromotor mit einer beachtlichen Leistung von 185 kW verwendet. Je nach Aufbau, Beladung und Einsatzprofil beträgt die Reichweite mehr als 100 Kilometer.

Weitere Informationen

Der Mercedes-Benz Elektro-Lkw für den schweren Verteilerverkehr kombiniert Elektromobilität und Konnektivität: Durch intelligentes Reichweitenmanagement kann er bis zu 200 Kilometer fahren, bevor er wieder ans Stromnetz muss. Anfang des nächsten Jahrzehnts soll er als Serienfahrzeug auf den Markt kommen.

Weitere Informationen

In den kommenden Jahren investiert das Unternehmen mehr als zehn Milliarden Euro in den Ausbau der Elektroflotte bei Mercedes-Benz Cars. Bis 2022 sollen mehr als zehn neue Elektrofahrzeuge in Serie gehen.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.