car2go - Weil es einfach, einfach ist

Das erste Mal car2go nutzen: Herausfordernd oder spielend einfach? Studentin Sarina Heer hat sich den Registrierungsprozess einmal genauer angeschaut.

Eigenes Auto? Nicht mein Ding. Gut, ich gebe es zu, das liegt vermutlich am chronischen Geldmangel der uns Studenten oftmals plagt. Meistens bin ich zu Fuß oder mit den Öffentlichen unterwegs. Gerade, wenn ich dann mal wieder pitschnass im Regen stehe oder die Bahn streikt, denke ich daran, wie schön es doch wäre, trocken und schnell ans Ziel zu kommen. Als Studentin bin ich es gewohnt zu teilen- sei es das Essen in der WG, die Notizen zur Vorlesung oder die letzten Euros, wenn das Geld mal wieder nicht reicht. Wieso dann nicht auch ein Auto teilen? Getreu dem Markenclaim von car2go „proud to share“ beschloss ich endlich eine von 2,7 Millionen Nutzerinnen und Nutzern zu werden.

Proud to share in München

Wie passend, dass ich gerade in Deutschlands Sharing-Hauptstadt München zu Besuch bin. Hier hat vor kurzem einer der vier car2go Shops in Deutschland eröffnet. Obwohl ich zu den Menschen gehöre, die am liebsten alles per App erledigen, entschließe ich mich spontan dafür dem car2go Shop in München einen Besuch abzustatten. Das dieses Angebot trotz App gerne angenommen wird, erklärt mir der Münchner Location Manager, Andreas Reiter: „Unsere Kunden können mittlerweile fast alles online erledigen, inklusive der Online-Validierung des Führerscheins. Kunden, die den persönlichen Kontakt bevorzugen, haben mit dem car2go Shop jetzt eine Wahlmöglichkeit mehr.“

Spielend einfach und extrem flexibel

Dass ein Auto mieten einfacher ist, als Pizza bestellen, hätte ich nicht gedacht. Da ich die App schon im Vorfeld runtergeladen habe, geht der Registrierungsprozess ganz schnell. Zunächst einmal werde ich nach meinen persönlichen Daten gefragt. Danach kann ich mich zwischen Lastschrift und Kreditkarte als Bezahlmethode entscheiden. Zur Aktivierung des Kundenkontos bekommt man nach wenigen Minuten eine E-Mail zugeschickt. Diese muss bestätigt werden. Dann kommt die Validierung des Führerscheins, die dank des neuen Prozesses bequem über die App erfolgt. Einfach ein Foto von der Vorder- und Rückseite schießen und ein Selfie in der App hochladen.

3,2,1…und los geht‘s

Sobald die Gültigkeit der Dokumente, die Sicherheitsfunktionen und die Daten überprüft wurden, bekomme ich eine Bestätigungs-E-Mail zugeschickt.

Und dann kann es auch schon losgehen. Dank der App sehe ich genau, wo sich in meiner Nähe freie Autos befinden. Dabei kann ich nach dem gewünschten Modell filtern. Zusätzlich wird der aktuelle Tankstand angezeigt. Ab einem Tankinhalt von unter zehn Prozent wird das Auto nicht mehr als verfügbar angezeigt und von car2go Mitarbeitern wieder vollgetankt. Nur kurz reserviert und dann habe ich 30 Minuten Zeit, um gemütlich zum nächsten Auto zu laufen.

Zweisitzer, Viersitzer, smart oder Mercedes?

Auch wenn die Entscheidung bei 500 Fahrzeugen in München wirklich nicht leicht fällt, entscheide ich mich für einen smart. Falls es doch mal eine Nummer größer sein soll, gibt es auch noch den GLA, CLA oder die A-Klasse. Keine Sorge auch mit den größeren Modellen findet sich noch ein Parkplatz, denn das Fahrzeug darf in München auf jedem öffentlich zugänglichen Parkplatz gratis innerhalb des car2go Geschäftsgebiets abgestellt werden.

Herzlich Willkommen – das Fahrzeug wurde für Sie geöffnet!

Am Auto angekommen, entdecke ich schon das kleine Display in der Frontscheibe. Ich bin skeptisch, ob sich das Auto wirklich nur mit Hilfe des Codes ganz ohne Schlüssel öffnen lässt. Doch es klappt tatsächlich. Nachdem ich erst meinen persönlich festgelegten Pin eingebe, erscheint auf dem Display ein weiterer Code zur Eingabe und schon ist das Auto entriegelt. Nachdem ich das Auto auf Mängel überprüft habe, kann ich einsteigen. Der Schlüssel befindet sich je nach Modell gut sichtbar meist neben dem Lenkrad. Dann kann es auch schon fast losgehen. Ich gebe mein Ziel in das Navigationsgerät ein. Um nicht auf meine eigene Musik verzichten zu müssen, verbinde ich noch schnell mein Handy mit der Anlage und dann geht es los.

Ich entscheide mich unterwegs spontan einen Zwischenstopp am Englischen Garten einzulegen. Praktisch, dass ich das Auto überall kostenfrei abstellen kann. Zumindest so lange es ein Parkplatz ist, der der Straßenverkehrsordnung entspricht.

Fahrzeuge nutzen, Parkplätze freigeben

Falls bei einer längeren Fahrt die Tankfüllung knapp werden sollte, hat man als Kunde die Möglichkeit, mit der im Auto deponierten Karte kostenfrei nachzutanken. Als Dank dafür, gibt es bei einem Tankfüllstand von unter 25 Prozent zehn Freiminuten, wenn das Auto vollständig aufgetankt wird. Das Verschließen des Autos ist genauso leicht, wie das Öffnen. Einfach den Schlüssel mit dem Chip zurück ins Fach stecken, Türen verschließen und über die App auf Miete beenden klicken. Anschließend zeigt das Display in der Frontscheibe an, dass die Miete beendet wurde. Gerade in Großstädten wird car2go als Alternative zum eigenen Auto immer beliebter. Denn wer kennt es nicht das Parkplatzproblem in Großstädten. Da werden schon mal drei Runden um den Block gedreht, bis endlich eine Lücke frei wird. Ist der perfekte Parkplatz dann gefunden, wird dieser nur ungern wieder hergegeben. So kommt es, dass ein privates Fahrzeug im Durchschnitt nur rund eine Stunde pro Tag unterwegs ist, anders als ein car2go mit drei bis sechs Stunden pro Tag.

Elektrisch in die Zukunft

car2go gibt damit nicht nur wertvollen Parkraum frei, sondern verringert auch die Anzahl der Fahrzeuge auf der Straße. Ein weiterer Vorteil sind weniger Emissionen. Bereits jetzt wird alle 8,7 Sekunden ein Elektroauto bei car2go angemietet. Insgesamt haben car2go Kunden bereits 57,3 Millionen reine Elektro-Kilometer zurückgelegt. Das entspricht 1.429 Runden um die Erde oder so vielen Tonnen CO₂, wie 12,4 Millionen Eichen oder ein 24.000 Hektar großer Fichtenwald jährlich binden könnten. Damit ist car2go nicht nur eine umweltbewusste, sondern auch eine kostengünstige Alternative.

Ein eigenes Auto? Nicht mehr nötig

Auch für mich als Studentin ist car2go eine ideale Alternative zum eigenen Auto, gerade in der Großstadt. Ich kann mich flexibel und unabhängig bewegen. Dabei spare ich mir nicht nur die Kosten für Reparaturen, TÜV, KfZ-Steuer, Benzin oder Strom, Parktickets oder Reifenwechsel, sondern handele dabei auch noch nachhaltig. Darauf muss ich nicht mal im Urlaub verzichten. Denn car2go ist in 8 Ländern an weltweit 26 Standorten vertreten. So kann ich noch auf dem Rollfeld ganz bequem das passende Modell reservieren.

Weitere Informationen

"Wir entlasten Städte"

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.