Efficiency Run 2016

In Kooperation mit dem Trailer-Hersteller Krone entwickelte Daimler einen integrierten Ansatz zur Reduzierung von CO₂-Ausstoß und Kraftstoffverbrauch im Straßengüterverkehr. Als eines der Ergebnisse stellt Daimler einen ganzeinheitlich optimierten Mercedes-Benz Actros vor.

Nicht allein die Motorisierung eines Fahrzeuges ist für den CO₂-Ausstoß im Straßenverkehr verantwortlich. Es gibt eine Reihe weiterer Stellhebel, die dazu beitragen die Umweltbelastungen zu reduzieren. Aus diesem Grund initiierte Daimler 2015 den Feldversuch „Efficiency Run“. In Kooperation mit Partnern konzipiert Mercedes-Benz Trucks einen integrierten Ansatz, um den CO₂-Ausstoß im Straßengüterverkehr zu senken.

20 Prozent weniger Kraftstoff und CO₂

In diesem Jahr gelang es mit Hilfe des Trailer-Herstellers Krone eine effizientere Version des Mercedes-Benz Actros zu entwickeln. Ausgestattet mit dem neuen Motor OM 471, dem Tempomat Predictive Powertrain Control sowie optimierten A-Label Leichtlaufreifen verspricht der Actros in Kombination mit dem Krone Trailer „Profi Liner Efficiency“ eine Kraftstoff- und CO₂-Reduzierung von bis zu 20 Prozent (Vergleichsbasis: 2014).

Hierbei trägt zum einen der neue Motor mit 12,8 Liter Hubraum bei, welcher bis zu sechs Prozent weniger Kraftstoff verbraucht. Zum anderen sorgt der Tempomat in Kombination mit dem automatisierten Getriebe Mercedes PowerShift 3 für einen bis zu fünf Prozent verringerten Kraftstoffverbrauch. Nach Auswertung der FleetBoard Daten sowie Krone Telematics Ergebnissen ergaben sich durch eine optimierte Aerodynamik Verbrauchsreduzierungen von über fünf Prozent. Rollwiderstandsoptimierte Leichtlaufreifen ermöglichen weitere zwei bis vier Prozent Emissionseinsparung.

Die fünf Testfahrzeuge der teilnehmenden Transportunternehmen.

Dreimonatiger Test durch Kunden

In einem dreimonatigen Dauerlauf erprobten die Unternehmen Große-Vehne, Elflein, Rhenus, Seifert sowie Wiedmann & Winz das erarbeitete Konzept. Insgesamt 150.000 km fuhren die LKWs und transportierten Motoren, Stahl, Papier oder Holzprodukte quer durch Deutschland. Dabei setzten die beteiligten Transortunternehmen eigene Actros Sattelzugmaschinen ein.

Erstmals kam hingegen der Sattelauflieger von Krone, der Profi Liner Efficiency, in den Unternehmen zum Einsatz.

Sehr gut angenommen wurde von den Testfahrern das Konstruktionssystem der Krone Seitenverkleidung, welche sich mit wenigen Handgriffen abnehmen lässt. Ebenfalls äußerten sie sich positiv über die gewohnte Bedienbarkeit der Hub- und Senkeinheit. Die neue Krone Seitenverkleidung deckt die Seiten inklusive Trailer-Achsen ab und verbessert den cW-Wert um 5,2 Prozent. Die Heckflügel um zusätzliche 6,3 Prozent. Diese beiden Vorteile wirken sich zusammen mit den Leichtlaufreifen positiv auf den Kraftstoffverbrauch des Mercedes-Benz Actros aus.

„Die partnerschaftliche und gemeinschaftliche Herangehensweise hat uns beim integrierten Ansatz einen deutlichen Schritt nach vorne gebracht. Der letztjährige Efficiency Run hat unsere Erwartungen mehr als bestätigt. Wir haben daraufhin unseren Trailer nochmals optimiert, vor allem unter dem Gesichtspunkt der Alltagstauglichkeit.“, ergänzt Gero Schulze, geschäftsführender Direktor der Krone Nutzfahrzeug Gruppe. Diese verbesserte Alltagstauglichkeit beinhaltet die Fahreigenschaften, Geräuschemissionen, Robustheit, Beladungsmöglichkeiten sowie die Bedienbarkeit.

Konzept mit Zukunft

„Mit dem Efficiency Run haben wir 2015 bewiesen, dass der integrierte Ansatz funktioniert. Nur ein Jahr später bringen wir serienreife Produkte auf die Straße. (…)“, so Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand Daimler Trucks & Buses. Der Trailer feiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 Weltpremiere. Auch das vorgestellte Maßnahmenpaket wird in Kürze in bestellbare Serienprodukte umgesetzt. Die neue Krone Efficiency Ausstattung wird künftig auch für den Mega Liner, den Cool Liner und den Dry Liner angeboten. Die Mehrkosten für den optimierten Sattelzug amortisieren sich je nach Einsatz und Kilometerlaufleistung innerhalb von ein bis zwei Jahren.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.