360° Umweltcheck Mercedes-Benz GLC F-CELL

Der Mercedes-Benz GLC F-CELL (Wasserstoffverbrauch kombiniert: 0,34 kg/100 km, CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Stromverbrauch kombiniert: 13,7 kWh/100 km** ) erfüllt höchste Ansprüche in puncto Sicherheit, Komfort, Agilität und Design und wurde auch bezüglich seiner Umweltauswirkungen über den gesamten Lebenszyklus hinweg umfassend analysiert. In der Gesamtumweltbilanz kommt dem GLC F-CELL dauerhaft lokal emissionsfreies Fahren und die hohe Effizienz des elektrischen Antriebsstrangs zu Gute.

In der Gesamtumweltbilanz kommt dem GLC F-CELL dauerhaft lokal emissionsfreies Fahren und die hohe Effizienz des elektrischen Antriebsstrangs zu Gute. Für die Analyse der GLC F-CELL Nutzungsphase wurden verschiedene Quellen für den benötigten Wasserstoff und den zur externen Batterieladung eingesetzten Strom untersucht.

Für die CO₂-Bilanz ist es entscheidend, ob der Wasserstoff für die Brennstoffzelle und der Strom für das externe Laden der Batterie regenerativ oder aus fossilen Quellen gewonnen werden. Erfolgt die externe elektrische Aufladung mit dem europäischen Strom-Mix und wird dazu Wasserstoff aus Erdgas eingesetzt, so emittiert der GLC F-CELL in Summe 34 Tonnen CO₂ während des gesamten Lebenszyklusses. Mit dem H₂ Mobility Wasserstoff-Mix (50 % regenerativ) können die CO₂-Emissonen bereits um 3,2 Tonnen auf 30,8 t reduziert werden. Durch den Einsatz von komplett regenerativ erzeugtem Strom und Wasserstoff ist sogar eine Reduktion auf 16 Tonnen CO₂ möglich.

Die spezifischen Antriebskomponenten des GLC F-CELL führen in der Pkw-Herstellung zu einem höheren Material und auch zu einem höheren Energieeinsatz. Durch den Entfall von Verbrennungsmotor, Getriebe und der Motor-/Getriebe-Peripherie reduziert sich der Stahl/Eisenwerkstoffanteil. Die Relevanz der Pkw-Herstellung nimmt dementsprechend zu.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.