Premiere für Nordamerikas große Nutzfahrzeugmesse. Daimler präsentiert sich auf der NACV

Daimler Trucks präsentiert auf der „North American Commercial Vehicle Show“ (NACV) in Atlanta zahlreiche Fahrzeugneuheiten seiner nordamerikanischen Nutzfahrzeugmarken und verkündet wichtige Schritte bei der Weiterentwicklung von Zukunftstechnologien. Außerdem gibt Mercedes-Benz Vans auf der Messe einen ersten Ausblick auf den neuen Sprinter.

Die größte und in Zukunft wichtigste Nutzfahrzeugmesse Nordamerikas öffnet vom 24. – 28. September auf dem Gelände des Georgia World Congress Center ihre Pforten. Die NACV ist eine gemeinsame Initiative der Newcom Media USA und der Deutschen Messe und findet künftig abwechselnd zur Nutzfahrzeug-IAA in Hannover alle zwei Jahre statt. Als Initiator und Mitglied im Führungsgremium der NACV war Daimler Trucks North America (DTNA) maßgeblich an der Konzeption und Umsetzung der neuen Nutzfahrzeugmesse beteiligt.

Als unangefochtener Marktführer in Nordamerika verstehen wir uns als Taktgeber für die gesamte Branche in dieser Region. Es war uns schon immer ein Anliegen, auch für diesen so bedeutenden Markt eine Nutzfahrzeugmesse zu etablieren, die seinem hohen Stellenwert gerecht wird. Im Wechsel mit der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover wird die NACV künftig der wichtigste internationale Treffpunkt für unsere Branche sein.

Martin Daum, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Daimler Trucks & Buses

Daimler Trucks zeigt auf der Messe das nordamerikanische Produktportfolio, das die Daimler-Marken Freightliner, Western Star, FUSO, Thomas Built Buses und Detroit Diesel umfasst, und präsentiert den vor kurzem im Markt eingeführten vollelektrischen Verteiler-Lkw, den FUSO eCanter. Außerdem gibt DTNA bekannt, als erster Hersteller Lkw-Platooning in den USA auf öffentlichen Straßen zu erproben. Daimler reagiert somit auf das steigende Kundeninteresse an dieser Technologie.

Auch bei den Transportern gibt es Neuigkeiten: Van-Chef Volker Mornhinweg enthüllt erste Details zum neuen Sprinter, der im ersten Halbjahr 2018 auf den Markt kommt. Die vorgestellte Designskizze lässt erahnen, dass der Large Van auch optisch neue Maßstäbe setzt. Als Gesamtsystemlösung steht der Sprinter ganz im Zeichen der Zukunftsinitiative adVANce: Mercedes-Benz Vans wandelt sich damit vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Mobilitäts- und Transportlösungen.

Markentypische Designsprache: Das Sprinter-Gesicht präsentiert sich mit horizontalen und präzise gezeichneten Scheinwerfern markant und sportlich.

Zu den Neuerungen des Fahrzeugs zählt eine umfassende Einführung von Fahrassistenzsystemen und Konnektivitätsdiensten in Kombination mit einer neuen Telematik, die einen Effizienzsprung für das Fahrzeug- und Flottenmanagement gewährleisten. Darüber hinaus lässt sich der neue Sprinter durch eine deutlich erweiterte Variantenvielfalt noch präziser an individuelle Transport- und Branchenbedürfnissen anpassen.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.