Neue Generation des GLC und GLC Coupé. Im Mercedes-Benz Werk Bremen beginnt die Serienproduktion

Im Mercedes-Benz Werk Bremen ist die Produktion der neuen Generation des GLC und GLC Coupé gestartet. Das beliebteste SUV-Modell der Marke Mercedes-Benz wird flexibel auf einer Linie mit C-Klasse Limousine, C-Klasse T-Modell, sowie dem rein elektrisch angetrieben EQC (Stromverbrauch kombiniert: 20,8 - 19,7 kWh/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert: 0 g/km)** produziert. Als Leadwerk steuert Bremen außerdem den weltweiten Anlauf der Baureihe.

Flexible Fertigung mit modernster Technologie

Aufgrund der Vielzahl von unterschiedlichen Ausstattungsvarianten und Sonderausstattungen gleicht statistisch kein GLC dem anderen. Die Produktion ist daher hoch flexibel gestaltet. Digitale Prozesse unterstützen die Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit.

Sogenannte Warenkörbe stellen die Varianz und den hohen Individualisierungsgrad der in Bremen produzierten Fahrzeuge sicher: Die vom Kunden bestellten Anbauteile werden in ihnen just-in-sequence vorkommissioniert und mit fahrerlosen Transsportsystemen (FTS) direkt ans Band geliefert.

Als Hauptproduktionsstandort für alle Modelle der C-Klasse sowie des GLC, steuert das Werk Bremen die Fertigung dieser Baureihen im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars. Seit 2011 wird das Vorgängermodell GLK und seit 2015 die GLC-Baureihe ebenfalls in Peking produziert sowie seit 2017, aufgrund der hohen Nachfrage, darüber hinaus auch beim finnischen Auftragsfertiger Valmet Automotive.

Das Erfolgsmodell GLC: Sprachgewandt und vielseitig

Seit der Markteinführung 2008 wurden vom GLK und seinem erfolgreichen Nachfolger GLC mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge verkauft. Der GLC inklusive Vorgängermodell ist damit in den vergangenen 10 Jahren der meistverkaufte SUV von Mercedes-Benz gewesen. Im Jahr 2018 erzielte er weltweit sogar einen Absatzbestwert.

Die jüngste Generation der Baureihe glänzt neben einem prägnanten Design auch mit der neuesten Generation des Infotainmentsystems MBUX (Mercedes-Benz User Experience). Außerdem verfügt sie nach dem Facelift über eine markantere Leuchtengrafik vorn und hinten, mehr Chromelemente, überarbeitete Stoßfänger, erweiterte Fahrassistenten sowie über neue Motoren. Das Ergebnis ist ein SUV, das sowohl auf der Straße als auch im Gelände neue Standards setzt.

Wir verwenden Cookies

Damit wollen wir unsere Webseiten nutzerfreundlicher gestalten und fortlaufend verbessern. Wenn Sie die Webseiten weiter nutzen, stimmen Sie dadurch der Verwendung von Cookies zu.